Rindercarpaccio

Rindercarpaccio zubereiten ist ganz einfach - mit dem Rezept der Koch-Profis aus der BRIGITTE-Küche. Wir zeigen es Ihnen Schritt für Schritt im Video.

Video-Kochschule: Rindercarpaccio
Letztes Video wiederholen

Rindercarpaccio wird roh zubereitet und gegessen. Daher sollte das Fleisch sehr frisch und von höchster Qualität sein. Rindercarpaccio eignet sich als Vorspeise und ist schnell zubereitet.

Für ein Rindercarpaccio müssen zunächst die Silberhaut, Fett und Sehnen vom Rinderfilet entfernt werden. Das Filetstück in hauchdünne Scheiben schneiden - hierfür wird ein scharfes Messer gebraucht. Die Scheiben anschließend, am besten mit einem Plattiereisen, plattieren. Das Fleisch hierfür am besten zwischen Frischhaltefolie legen, damit die Fleischfasern geschützt bleiben.

Je nach Rezept wird das Rindercarpaccio nun mariniert oder mit gutem Öl direkt serviert. Zur Dekoration werden gern Parmesanspäne oder Kräuter verwendet.

Erfunden wurde Rindercarpaccio übrigens in Italien. Seinen Namen verdankt es dem Maler Vittore Carpaccio, der für seine leuchtenden Rottöne bekannt war.

Inzwischen wird der Begriff Carpaccio auch für hauchdünn geschnittenes Obst, Gemüse oder Fisch verwendet.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!