Vorrat für 2 Wochen: 5 Tipps für schlaues Einkaufen statt blindem Hamstern

Ein Vorrat für zwei Wochen ist ein gutes Mittel, seltener zum Einkaufen gehen zu müssen. Im Video seht ihr, wie ihr ihn am besten anlegen könnt!


Vorrat für 2 Wochen: Schlau einkaufen, statt blind zu hamstern
Letztes Video wiederholen

Das Coronavirus breitet sich nach wie vor in Deutschland aus, und es ist nicht zu erkennen, wann der Wendepunkt in dieser Krise wohl erreicht sein wird. Umso wichtiger ist es, jetzt zu versuchen, möglichst planvoll einzukaufen

Warum es jetzt besser ist, nur alle zwei Wochen in den Supermarkt zu gehen

Jeder überflüssige Gang nach draußen, in die Nähe anderer Menschen sollte jetzt am besten vermieden werden - da sind sich alle Experten einig. Und leider ist es im Supermarkt nicht immer möglich, den nötigen Sicherheitsabstand zu den anderen Einkäufern einzuhalten: Die Gänge sind schmal und die Geschäfte sind oft voll. Daher ist es eine sinnvolle Maßnahme zu probieren, möglichst selten Einkaufen zu gehen und so das Infektionsrisiko weiter zu senken. Wer nur alle ein oder zwei Wochen einkauft, hat in diesem Punkt einen klaren Vorteil.

So erstellt ihr einen Zwei-Wochen-Einkaufsplan

Um so planvoll wie möglich an euren Vorrat zu gehen, solltet ihr einmal aufschreiben, was ihr in den nächsten 14 Tagen essen möchtet. Das geht am einfachsten, wenn ihr es noch einmal unterteilt in Frühstück, Mittagessen, Snacks und Abendbrot. Dabei müsst ihr euch nicht darin übertreffen, wahnsinnig kreativ zu sein und täglich ein neues Rezept zu testen. Wenn ihr das gerne möchtet: Nur zu! Wenn ihr aber sonst immer das gleiche Müsli zum Frühstück esst, könnt ihr euch freuen - denn diese Mahlzeit ist für euch sehr leicht vorzuplanen.

Fertige Pläne und Listen aus dem Netz

Wenn euch das schwerfällt, gibt es auch Online-Tools, die euch dabei helfen. Der

fragt etwa ab, wie viele Erwachsene und Kinder im Haushalt leben und für wie viele Tage eingekauft werden soll. Anschließend erstellt er euch eine lange Einkaufsliste - und einen Speiseplan für jeden Tag, inklusive Rezepten. Das ist sehr praktisch - und kann von euch natürlich flexibel angepasst werden, wenn die Vorschläge euch nicht zusagen.

Ab in den Supermarkt

Mit der langen Einkaufsliste ausgestattet, habt ihr nun im Supermarkt genau im Blick, was ihr wirklich braucht, und was nicht. Im Video seht ihr noch die fünf wichtigsten Tipps zusammengefasst, die ihr beim Einkauf beachten solltet. Außerdem erklären wir, wie ihr einen Notvorrat anlegen könnt.

heh / Brigitte
Themen in diesem Artikel