VG-Wort Pixel

Wirsing kochen: Tipps für die Zubereitung

Wirsing kochen: Wirsingkopf auf einem Brett
© Yulia von Eisenstein / Shutterstock
Ihr wollt Wirsing kochen, wisst aber nicht genau, wie ihr ihn zubereiten könnt? Dann geben wir euch hilfreiche Tipps für das gesunde und vielseitige Gemüse.

Wirsing kochen: Die Zutaten

  • 1 Wirsingkopf (ca. 1 kg)
  • 2 EL Butter
  • 200 g Schlagsahne
  • 200 ml Brühe
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnuss

Wirsing kochen: So einfach geht’s

  1. Zunächst müsst ihr die äußeren Blätter entfernen, den Kopf mit einem großen Messer vierteln und den Strunk keilförmig herausschneiden. Dann schneidet ihr die Blätter in Streifen und wascht sie ab.
  2. Anschließend die Butter in einem Topf erhitzen und den Wirsing etwa 2 Minuten darin andünsten. Sahne und Brühe dazugießen und etwa 6 Minuten lang den Wirsing kochen lassen.
  3. Zum Schluss könnt ihr den Rahmwirsing nach Belieben stückig pürieren und mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss abschmecken.

Tipp: Wer mag, brät noch Speckwürfel knusprig an und gibt sie in das Wirsinggemüse.

Weitere Zubereitungsarten für Wirsing

Wirsingrouladen

Für Rouladen müsst ihr die Wirsingblätter zuerst in gesalzenem und sprudelnd kochendem Wasser drei bis vier Minuten vorkochen. Anschließend lasst ihr sie gründlich abtropfen und tupft sie eventuell mit Küchenpapier trocken. Das untere Drittel der Mittelrippe rausschneiden, die Füllung auf die Blätter geben, einschlagen und aufrollen. Dann könnt ihr die Wirsingrouladen 30 Minuten im Ofen backen – sehr lecker sind zum Beispiel diese vegetarischen Wirsingrouladen mit Safran-Hollandaise.

Wirsingauflauf

Wenn ihr ein Wirsing-Gratin zubereiten möchtet, empfiehlt es sich ebenfalls, die Kohlblätter vorab kurz zu blanchieren. Anschließend könnt ihr daraus beispielsweise diesen Wirsing-Schinken-Auflauf oder eine Wirsing-Lasagne kochen – anstatt der Lasagneblätter verwendet ihr einfach den Wirsing und schichtet ihn abwechselnd mit Béchamelsoße und dem Hirschragout.

Wirsingeintopf

Wirsing schmeckt hervorragend in Kombination mit Kartoffeln als Eintopf. Wenn ihr dann noch Baconstreifen hinzufügt, wird daraus ein deftiges Winteressen, wie unser Wirsing-Speck-Kartoffeltopf beweist. Auch lecker: Wirsing-Risotto, das mit gekochtem Schinken serviert wird.

Wirsing kochen – Die besten Tipps

Wirsing wird leichter bekömmlich, wenn ihr ihn zusammen mit Kümmel, Anis oder Fenchel kocht. Um den intensiven Kohlgeruch einzudämmen, kann man etwas Essig ins Kochwasser geben. Frischen Wirsing erkennt ihr daran, dass seine Blätter rasseln, wenn man ihn schüttelt. 

Der Kohl ist äußerst gesund und kalorienarm, er punktet beispielsweise mit viel Vitamin C und Eiweiß. Wirsing sollte deshalb möglichst schonend zubereitet werden, damit beim Kochen nicht so viele Nährstoffe verloren gehen.

Bei den Sorten wird zwischen Früh- und Herbstwirsing unterschieden: Während Frühwirsing relativ mild sind, besitzen die späteren Sorten einen kräftigen Kohlgeschmack. Bei uns findet ihr vielseitige Wirsing-Rezepte und wir erklären euch, wie ihr Wirsing einfrieren könnt.


Mehr zum Thema