Kohlrabigemüse

Zartes Kohlrabigemüse in einer Soße aus Sahne und Petersilie – die perfekte Beilage! Wir verraten euch, wie ihr ganz einfach Kohlrabi kochen könnt.

Ähnlich lecker
KohlrabiPetersilie RezepteSahne RezepteGemüse RezepteKohl-RezepteBeilagenSchnelle Rezepte
Zutaten
für Portionen
  • 450 Gramm Kohlrabi (klein)
  • 150 Milliliter Gemüsebrühe (Instant)
  • 100 Gramm Schlagsahne
  • 0,5 EL Mehl
  • 4 EL Wasser (kalt)
  • 0,5 Bund Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
Kohlrabi kochen:
  1. Den Kohlrabi schälen und in Stifte schneiden. Brühe und Sahne aufkochen und die Kohlrabistücke darin etwa 4 Minuten kochen lassen.
  2. Mehl und 4 EL kaltes Wasser verquirlen, in die kochende Sahnemischung rühren. Kohlrabi noch etwa 5 Minuten kochen, bis er gar ist.
  3. Petersilie abspülen, trocknen, bis auf ein paar Blättchen hacken und unter den Kohlrabi rühren. Das Kohlrabigemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Tipp!

Das Kohlrabigemüse ist eine leckere Beilage zur Schusterkarbonade.

Kohlrabi kochen – das solltet ihr beachten

Bevor ihr Kohlrabi kochen könnt, müsst ihr zunächst die Blätter und Schale entfernen sowie holzige Stellen abschneiden. Große Knollen sind übrigens oft holziger als die kleinen. Anschließend schneidet ihr den Kohlrabi in Scheiben und dann in Stifte. Ihr könnt das Gemüse wie im Rezept oben in Sahne kochen oder aber nur in Salzwasser oder in Gemüsebrühe. Besonders gut schmeckt Kohlrabi, wenn er nach dem Kochen in Butter geschwenkt und anschließend mit Muskat gewürzt wird. Ihr könnt ihn aber natürlich auch mit einer Mehlschwitze andicken. 

Weitere Zubereitungsarten für Kohlrabi

Ganzen Kohlrabi kochen

Kohlrabi lässt sich hervorragend füllen! Dafür müsst ihr die Knolle schälen und mit einem Messer oder Kugelausstecher aushöhlen. Anschließend muss der Kohlrabi für etwa 20 Minuten in Salzwasser kochen bis er gar ist. Hier gibt es ein passendes Rezept dazu: Kohlrabi gefüllt mit Spinat, Schafskäse und Schalotten.

Kohlrabi als Rohkost

Einfach, aber lecker: Beim Buffet oder Filmabend könnt ihr Kohlrabi als gesunden Snack servieren – zum Beispiel zusammen mit einem Joghurt-Dip oder Hummus. In geraspelter Form ist das Gemüse in einem Kohlrabi-Salat, zusammen mit Äpfeln und Sprossen, eine echte Offenbarung. 

Kohlrabisuppe kochen

Auch als Suppe macht Kohlrabi eine gute Figur! Dafür muss das Gemüse zunächst weich gekocht werden, bevor es mit einem Stabmixer püriert wird. Sehr lecker ist beispielsweise unsere Kohlrabi-Apfel-Suppe.

Kohlrabi im Ofen zubereiten

Kohlrabi ist als Ofengemüse eher unbekannt, wenn ihr es jedoch klein schneidet, mit Öl und Salz vermengt und dann für 30 Minuten im Ofen röstet, wird daraus eine leckere Beilage. Alternativ schmeckt die Knolle auch sehr gut als Zutat in einem Gemüseauflauf, der dann mit Käse überbacken wird. 

Kohlrabischnitzel zubereiten

Als vegetarische Alternative zum echten Schnitzel hat sich Kohlrabi vor einiger Zeit etabliert. Dafür müsst ihr die Kohlrabischeiben zunächst kochen und anschließend panieren – entweder mit Semmelbröseln oder aber mit Cornflakes, wie in unserem Rezept für den Kohlrabi-Schnitzel-Burger.

Noch mehr Rezepte