Kokos-Aprikosen-Fudge

Zutaten

Stück

Streusel

  • 1,5 EL Kürbiskerne
  • 1,5 EL Pistazien (geschält)
  • 2 EL Kokosraspeln

Schokomischung

  • 50 Gramm Kakaopulver (roh, Reformhaus)
  • 100 Gramm Kokosöl (zimmerwarm, nativ)
  • 40 Gramm Haselnüsse (ganz, ungeschält)
  • 100 Gramm Agavendicksaft (dunkel)
  • 50 Gramm Aprikose (getrocknet, ungeschwefelt)
  • 0,25 TL Meersalz
  • 1 TL Bio Vanille-Paste ( oder das Mark von 1 Vanilleschote)
  • Kakaopulver (zum Bestäuben, nach Bedarf)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

20 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Für die Streusel Kürbiskerne und Pistazien mit einem Messer oder im Blitzhacker mittelfein hacken. Beides in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Aus der Pfanne nehmen, mit den Kokosraspeln mischen und beiseitestellen.
  2. Für die Schokomischung Kakaopulver, Kokosöl, Haselnüsse, Agavendicksaft, Aprikosen, Salz und Vanille-Paste oder Vanillemark in einem Blitzhacker etwa 4–5 Minuten fein zerkleinern, bis ein sehr feines Püree entstanden ist. Es ist wichtig, dass die Mischung lange püriert wird, damit sich alle Zutaten richtig gut verbinden und eine homogene Schokoladenmasse entsteht.
  3. Eine kleine quadratische Back- oder Auflaufform (etwa 15 cm Seitenlänge) leicht anfeuchten und den Formrand und -boden mit Frischhaltefolie auskleiden.
  4. Die Hälfte der Streusel auf den Boden in die Form streuen. Die Schokomischung daraufgeben und glatt verstreichen. Die restlichen Streusel darauf verteilen und nur leicht andrücken. Die Form abgedeckt für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  5. Die feste Schokoplatte mithilfe der Frischhaltefolie aus der Form auf ein Küchenbrett heben. Die Folie entfernen und dabei möglichst nicht stürzen, sonst geht die schöne Oberseite kaputt.
  6. Die Schokoplatte in kleine Schokoquadrate von etwa 2,5 cm Seitenlänge schneiden. Immer kühl lagern, sonst schmilzt das Konfekt oder wird schnell weich. Kurz vor dem Servieren eventuell mit etwas Kakaopulver bestäuben.

Tipp!

Die Kokos-Aprikosen-Fudge sind glutenfrei.

Die Fudge bleiben kühl gelagert in einer gut schlißenden Dose und mit Backpapier zwischen den Lagen etwa 2 Wochen frisch.

Für einen Hauch Mokka etwa 1 TL lösliches Kaffeepulver mitpürieren und die Fudge eventuell dünn mit durch ein Sieb gestrichenes Kaffeepulver bestäuben.

Hier findet ihr noch mehr Ideen für gesunde Plätzchen.

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!