Kokos-Kirsch-Makronen

Mehl braucht ihr für dieses Rezept nicht – die Eiweiß-Kokosflocken-Mischung hält alles saftig zusammen. Für den leckeren Geschmack sorgen getrocknete Kirschen und Kokosflocken.

Ähnlich lecker
KokosmakroneGebäckKeksWeihnachtsgebäckAdventsplätzchenEiweißplätzchenWeihnachtsbäckerei
Zutaten
für Stück
  • 4 Bio-Eiweiße
  • 170 Gramm Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Päckchen Bourbon Vanillezucker
  • 70 Gramm getrocknete Kirschen (oder Cranberries)
  • 1 Bio-Zitrone
  • 200 Gramm Kokosflocken
  • 45 Backoblaten (runde; Ø 4 cm; z. B. von Küchle)
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
  1. Eiweiß, Zucker, Salz und Vanillezucker in einem Topf bei kleiner Hitze unter Rühren langsam erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat (nicht zu heiß, sonst wird das Eiweiß fest). 1/3 der Eiweißmasse in einen hohen Rührbecher geben und mit den Quirlen des Handrührers steif schlagen.
  2. Kirschen und/oder Cranberries sehr fein hacken. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und 1 EL Schale fein abreiben. Früchte, Zitronenschale und Kokosflocken unter die flüssige Eiweißmischung im Topf rühren, dann den Eischnee unterheben.
  3. Backofen auf 160 Grad, Umluft 140 Grad, Gas Stufe 2 vorheizen.
  4. Jeweils etwa 1 EL Makronenmasse auf eine Oblate geben. Die Oblaten auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Im vorgeheizten Ofen etwa 20 Minuten backen. Makronen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Tipp!

Die Makronen halten sich in einer gut schließenden Dose kühl und trocken gelagert etwa 4 Wochen.

Schaut euch auch unser Grundrezept für Kokosmakronen und weitere leckere Rezepte für Makronen an.

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!