VG-Wort Pixel

Kokos-Risotto mit Garnelen

Kokos-Risotto mit Garnelen
Foto: Ute Schuckmann
Die Garnelen stecken auf Zitronengras-Stängeln und schmecken toll zum Kokos-Risotto.
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Schnell

Pro Portion

Energie: 450 kcal, Kohlenhydrate: 42 g, Eiweiß: 19 g, Fett: 22 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Schalotte

Bund Bund Zitronengras (etwa 5 bis 6 Stängel)

rote Peperoni (groß)

EL EL Olivenöl

Gramm Gramm Risottoreis (z. B. Arborio- oder Carnaroli-Reis)

Milliliter Milliliter Hühnerbrühe (kräftig, ersatzweise Gemüsebrühe)

Milliliter Milliliter Kokosmilch (aus der Dose)

Riesengarnelen (roh, küchenfertig, à etwa 30 g, ohne Kopf, geschält und entdarmt)

Salz

Limette

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Die Schalotte abziehen und fein würfeln. Einen Stängel Zitronengras längs halbieren. Von einer Hälfte das untere Ende abschneiden und die äußeren Blätter entfernen. Den weicheren Rest vom Stiel fein hacken. Peperoni längs halbieren und entkernen (wegen der Schärfe mit Küchenhandschuhen arbeiten). Das Fruchtfleisch fein hacken.
  2. EL Öl in einem Topf erhitzen. Peperoni, die Schalottenwürfel und gehacktes Zitronengras darin glasig dünsten. Den Reis dazugeben und unter Rühren ebenfalls glasig dünsten. Brühe und Kokosmilch verrühren, erhitzen und in kleinen Mengen nach und nach zum Reis geben. Reis bei kleiner Hitze kochen lassen und erst wieder etwas Brühe dazugeben, wenn die Flüssigkeit vom Reis aufgenommen wurde.
  3. Inzwischen Garnelen abspülen und trocken tupfen. Restliche Zitronengrasstängel längs halbieren. Garnelen auf je einen halbierten Zitronengrasstängel spießen. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen und Garnelen darin von beiden Seiten anbraten. Salzen, mit Limettensaft beträufeln. Garnelenspieße zum Risotto reichen.
Tipp

Mehr Rezepte