Kokospizza mit Basilikum und Mozzarella

Diese Pizza hat es in sich: Supergesund, einfach vorzubereiten und auch für Genießer mit  Lebensmittelintoleranzen geeignet. Beim Belegen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.  

Zutaten

Pizzen

Für die Pizzaböden

  • 8 EL Leinsamen (geschrotet)
  • 240 Gramm Kokosmehl
  • 8 EL Joghurt (Kokosjoghurt oder laktosefreier Naturjoghurt 3,5 % Fett)
  • 1 Messersp. Salz
  • 4 TL getrocknete italienische Kräuter (gemischt, nach Belieben würzen)

Für den Belag

  • 2 rote Paprikas (ca. 350 Gramm)
  • 28 Gramm Kartoffel (geschält und klein geschnitten)
  • 275 Milliliter Gemüsebrühe (heiß und hefefrei)
  • Basilikum (frische Blätter)
  • 250 Gramm Mozzarella (laktosefrei, in Scheiben geschnitten, zum Belegen)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

1 Bewertung

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Für die Pizzaböden die Leinsamen in eine Schale geben, mit 300 ml Wasser übergießen und 10-15 Minuten quellen lassen.
  2. Inzwischen die Paprikasauce zubereiten. Dazu Paprikaschoten waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Eine große, tiefe beschichtete Pfanne auf niedriger Stufe trocken erhitzen. Paprika- und Kartoffelstücke zugeben und 3-4 Minuten unter gelegentlichem Rühren anschwitzen, bis sie aromatisch duften. So viel Gemüsebrühe zugießen, dass die Paprika gerade bedeckt ist. Bei mittlerer Hitze 20-25 Minuten köcheln lassen, bis die Paprikastücke sehr weich sind. Die Paprika zunächst ohne Flüssigkeit in den Mixer geben und glatt mixen. Ist die Sauce zu dickflüssig, so viel Brühe aus der Pfanne hinzugeben, bis sie die gewünschte Konsistenz hat.
  3. Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Alternativ vier runde Pizzableche mit Backpapier auslegen.
  4. Kokosmehl, Joghurt, Salz und, falls verwendet, Kräuter mit den eingeweichten Leinsamen in eine Schüssel geben, vermischen und durchkneten. Den Teig in vier gleich große Portionen teilen und diese zu Kugeln formen. Die Teigkugeln auf den vorbereiteten Backblechen zu etwa 5 mm dünnen Kreisen flach drücken.
  5. Die Backbleche in den vorgeheizten Ofen schieben und 15 Minuten backen. Herausnehmen und die Pizzaböden mit der Paprikasauce bestreichen. Die Basilikumblätter darüberstreuen und nach Belieben die Mozzarellascheiben darauf verteilen. Weitere 5 Minuten im Ofen backen, bis der Mozzarella schmilzt.
  6. Die Backbleche aus dem Ofen nehmen und die Kokospizzen heiß servieren.

Tipp!

Das Basilikum kann man auch erst nach dem Backen über die Pizza streuen. Die Paprikasauce kann schon am Vortag zubereitet werden, dann geht es schneller. 

Dieses Rezept stammt aus dem Buch "Happy Healthy Food" von Nathalie Gleitmann, das im Becker Joest Volk Verlag erschienen ist.

Hier findet ihr weitere köstliche histaminarme Rezepte.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!