VG-Wort Pixel

Kraftbrühe mit Gemüse und Eierflocken

Kraftbrühe mit Gemüse und Eierflocken
Foto: Giorgio Scarlini
Ein Power-Süppchen: Kurkuma und Ingwer wirken anti-entzündlich und sind starke Fatburner, Tofu und Eier liefern Eiweiß. 
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 25 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Diät-Rezept, Schnell, Vitaminreich

Pro Portion

Energie: 370 kcal, Kohlenhydrate: 10 g, Eiweiß: 31 g, Fett: 22 g

Zutaten

Für
2
Portionen

TL TL Sojasauce

EL EL Walnussöl

Gramm Gramm Tofu (Bio)

Glas Gläser Brühe

TL TL schwarze Pfefferkörner

Lauchzwiebel

Gramm Gramm Kurkuma (Knolle oder 0,25 TL gemahlener Kurkuma)

Gramm Gramm Ingwer (Bio)

Lauchzwiebel

Gramm Gramm Frühlingsgemüse (Möhren, Kohlrabi, Zuckerschoten, Pak Choi, grüner Spargel oder was gerade da ist)

TL TL Rapsöl

Bio-Ei (Größe M)


Zubereitung

  1. 2 TL Sojasoße und Walnussöl verrühren und mit Tofuwürfeln vermengen.
  2. Brühe, 200 ml Wasser und zerstoßene Pfefferkörner in einen Topf geben. Lauchzwiebeln putzen, fein schneiden, 2 EL grüne Lauchzwiebelringe zur Seite nehmen, den Rest zur Brühe geben. Brühe einmal kurz aufkochen, dann etwa 8 Minuten bei kleiner Hitze zugedeckt kochen. Kurkuma- und Ingwerknolle dünn abschaben, dann direkt in die Kraftbrühe reiben. Brühe weitere 2 Minuten kochen.
  3. Gemüse putzen, schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Gemüse in Rapsöl andünsten, eventuell 1–2 EL Wasser zugeben und 5 Minuten zugedeckt dünsten.
  4. Kraftbrühe aufkochen. Eier verquirlen, in die kochende Flüssigkeit geben und dabei kräftig rühren. Tofu zugeben und 2–3 Minuten garen. Gemüse und Kraftbrühe anrichten, mit restlichen Lauchzwiebeln bestreuen und eventuell mit Sojasoße nachwürzen.
Tipp Wenn ihr Kohlrabi verwendet, das Grün fein gehackt zum Gemüse geben – es ist vitaminreich und zu schade für den Müll.

Dieses Rezept ist in Heft 11/2018 erschienen.


Suppen


Mehr Rezepte