Krustenbraten mit Erbsenpüree und Majoran

Bei dieser Schweinebraten-Variante ist das Fleisch nicht gepökelt - und als Beilage gibt's kleine Zwiebeln und Erbsenpüree.
 

Zutaten

Portionen

Für den Schweinebraten:

  • 1,2 Kilogramm Schweinebraten (mit Schwarte; ohne Knochen)
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 TL Kümmel (ganz)
  • 1 TL Butterschmalz
  • 1 Bund Majoran
  • 500 Milliliter Brühe
  • 400 Gramm Zwiebel
  • 1 EL Honig

Für das Erbsenpüree:

  • 450 Gramm Erbsen
  • 150 Milliliter Gemüsebrühe
  • 2 EL Crème fraîche
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

4 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

Für den Schweinebraten:

  1. Die Schwarte rautenförmig einschneiden und den Braten mit Salz, Pfeffer und Kümmel einreiben. Das Fleisch in einem Bräter im heißen Butterschmalz ringsherum anbraten. Die Hälfte des Majorans und die Brühe zugeben und das Fleisch mit der Schwarte nach oben im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad, Umluft 190 Grad, Gas Stufe 3-4 eine Stunde braten.
  2. Zwiebeln abziehen, größere halbieren und zusammen mit etwa einem Viertelliter Wasser zum Fleisch geben und 50 Minuten weiterbraten. Honig und etwas Bratensud verrühren, das Fleisch damit bestreichen und zehn Minuten kross braten.

Für das Erbsenpüree:

  1. Erbsen in der Brühe fünf Minuten kochen, dann mit dem Stabmixer pürieren. Crème fraîche unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch vorm Anschneiden 15 Minuten ruhen lassen. Den gegarten Majoran aus dem Bratenfond nehmen. Fleisch aufschneiden und zusammen mit dem Zwiebelsud und dem frischem Majoran anrichten. Das Erbsenpüree dazu servieren.

Tipp!

Dazu schmecken gebratene Kartoffelwürfel besonders gut.

Hier findet ihr das Grundrezept für Krustenbraten. Alternativ kann man auch den Krustenbraten grillen.

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!