Kürbis-Rezepte: Die besten Ideen für den Herbst

Der Kürbis ist unser liebstes Herbstgemüse. Hier findet ihr leckere Kürbis-Rezepte und Wissenswertes rund um den Kürbis und die verschiedenen Kürbissorten.

Lieblinge der Redaktion


Klassiker mit Kürbis


Einfache Kürbis-Rezepte


Schnelle Kürbis-Rezepte


Kochschule Kürbis


Wissenswertes zum Kürbis


Vegetarische Kürbis-Rezepte


Vegane Kürbis-Rezepte


Low-Carb-Rezepte mit Kürbis


Vorspeisen mit Kürbis


Hauptspeisen mit Kürbis


Nachspeisen mit Kürbis


Kürbis-Rezepte – so lecker schmeckt der Herbst!

Im Spätsommer ist es endlich wieder soweit: Die ersten Kürbisse leuchten farbenfroh auf den Märkten und in den Gemüseregalen des Landes! Da warten wir nicht lange – viel zu gut schmecken uns Rezepte mit Kürbis und sie versüßen uns eindeutig den Herbst. Ob gebraten, gedünstet oder als Kürbisgemüse gekocht, süßsauer eingelegt, als Kürbiskuchen oder Chutney – wir können einfach nicht genug davon bekommen. Und natürlich dürfen auch die vielen leckeren Rezepte für Kürbissuppe im Herbst nicht fehlen! Kürbis-Rezepte gibt es auf jeden Fall en masse, sodass wir die Saison in vollen Zügen genießen können!
Was ihr über den Kürbis wissen solltet
Botanisch gesehen ist der Kürbis, der unter dem wissenschaftlichen Namen Cucurbita bekannt ist, eine Beere. Die Früchte der Pflanze können eine unglaubliche Größe erreichen! Mehr als 700 Kilo wog ein Kürbis, der 2007 in den USA geerntet wurde: Weltrekord. Solche Ausmaße erreichen allerdings nur Exemplare der Art Cucurbita maxima (Riesenkürbis), nur eine von mehr als 800 Kürbissorten in der großen und vielfältigen Kürbis-Familie. Der normale Gartenkürbis (Cucurbita pepo) kann aber auch schon über 30 Kilogramm auf die Waage bringen. Ein ordentlicher Ertrag ist also beim Kürbis gewiss! Die Früchte halten aber nicht nur das Fruchtfleisch für Rezepte parat, auch die Kürbissamen kommen vielfältig zum Einsatz und werden zum Beispiel zur Herstellung von Kürbiskernöl verwendet.
So bunt zaubert uns der Kürbis den Herbst
Der Kürbis kann gelb, orangefarben, dunkelgrün, weiß oder grau sein und auch rund, oval, birnen- und zwiebelförmig, glatt, mit Rippen oder mit Pickeln übersät. Manchmal bilden sich sogar bizarre Formen aus, sodass der Kürbis an ein Ufo erinnert. Viele Sorten sind jedoch ungenießbar.
Hier lässt sich zwischen Zierkürbis und Speisekürbis unterscheiden. Ein Zierkürbis ist tatsächlich nur zur Zierde gedacht und darf nicht verzehrt werden. Der Grund dafür ist der enthaltene Stoff Cucurbitacin, der bitter schmeckt und zu leichten Vergiftungserscheinungen führen kann. Trotzdem ist die Auswahl an Speisekürbissen groß genug und so freuen wir uns auf den Spätsommer und Herbst, wenn der erste Kürbis endlich wieder geerntet werden kann und neue Kürbis-Rezepte ausprobiert werden. 
Butternut, Hokkaido-Kürbis & Co.  unsere liebsten Kürbisse
Zu den gängigsten Speisekürbissen gehören neben den Riesenkürbissen die Gemüse- oder auch Gartenkürbisse sowie die Moschuskürbisse, zu denen auch der birnenförmige, hellgelbe Butternut-Kürbis mit seinem buttrig-nussigen Fruchtfleisch, und der Muskatkürbis zählen. Eine Kuriosität ist der Spaghettikürbis, dessen Fruchtfleisch in spaghettiähnliche Fäden zerfällt, wenn man den Kürbis im Ganzen kocht. Botanisch eng verwandt mit dem Kürbis ist außerdem die Gurke, Melone und Zucchini – letztere ist botanisch betrachtet ein Gemüsekürbis.
Besonders beliebt für Rezepte ist der orangerote Hokkaido-Kürbis. Sein Fleisch schmeckt aromatisch-nussig, und obwohl er botanisch gesehen zu den Riesenkürbissen zählt, ist er klein genug, um ihn bei einer Mahlzeit zu verarbeiten. Zudem kann man, anders als bei anderen Sorten, die Schale mitessen. Wie andere Kürbisarten auch enthält der Hokkaido viel Betacarotin (eine Vorstufe von Vitamin A) und Kalium, und mit nur 25 Kilokalorien pro 100 Gramm ist sein Fleisch zudem sehr kalorienarm.
Einen reifen Kürbis erkennt man übrigens daran, dass er hohl klingt, wenn man gegen seine Schale klopft. Kühl und trocken gelagert kann man ihn dann bis ins Frühjahr aufbewahren.
Kürbis-Rezepte für jeden Anlass
Hat die Ernte erst mal begonnen, können wir uns bei der Riesenauswahl köstlicher Kürbis-Rezepte gar nicht entscheiden: Ob Rezepte für eine cremige Kürbissuppe, köstliches Kürbisrisotto oder deftiger Kürbisauflauf – die Gerichte sind so vielfältig wie die Kürbisse selbst und lecker sind sie allemal!
Wer statt auf herzhaft mehr Appetit auf süße Rezepte hat, der ist mit Kürbismarmelade, Kürbiskuchen und dem klassischen Pumpkin Pie gut beraten. Wir verraten, wie ihr den Kürbis aushöhlen könnt. Und selbst nach dem Genuss macht der Kürbis noch Freude, denn nachdem wir die Rezepte ausprobiert haben, geht’s ans Kürbis schnitzen: In den ausgehöhlten Kürbis schneiden wir Fratzen und Gesichter für Halloween, sodass der Kürbis zum ausgefallenen Teelichthalter wird. Nicht nur kulinarisch ist der Kürbis also eine echte Koryphäe und versüßt uns die zweite Hälfte des Jahres allemal!
Wer noch mehr Ideen haben möchte, was sich alles Leckeres aus Kürbis zubereiten lässt, wird bei uns sicher fündig. Guten Appetit!