VG-Wort Pixel

Kürbis-Sanddorn-Suppe mit Jakobsmuscheln und Nusskruste

Kürbis-Sanddorn-Suppe mit Jakobsmuscheln und Nusskruste
Foto: Bruno Schroeder
Diese cremige Kürbis-Sanddorn-Suppe mit frischen Jakobsmuscheln unter einer knusprigen Nusskruste verzaubert eure Gäste garantiert!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 25 Minuten + 1 Stunden 30 Minuten kalt stellen

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Enthält Schalen- Krustentiere, Low Carb

Pro Portion

Energie: 765 kcal, Kohlenhydrate: 24 g, Eiweiß: 20 g, Fett: 64 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Nusskruste

2

EL EL Garam Masala

2

TL TL Weißweinessig

40

Gramm Gramm Rapsöl

4

EL EL Haselnusskerne

120

Gramm Gramm Butter (weich)

100

Gramm Gramm gemahlene Haselnüsse

Salz

Suppe

1

Zwiebel

1

Knoblauchzehe

10

Gramm Gramm Ingwer (frisch)

400

Gramm Gramm Hokkaido (Kürbis)

1

Stange Stangen Zitronengras

2

EL EL Rapsöl

0.5

TL TL Currypulver

100

Milliliter Milliliter Weißwein

800

Milliliter Milliliter Gemüsebrühe

1

EL EL Sanddorn (Mark)

125

Gramm Gramm Schlagsahne

frisch gemahlener Pfeffer

2

Stiel Stiele Minze

2

EL EL Kürbiskernöl

Jakobsmuscheln

12

Jakobsmuscheln (küchenfertig, à ca. 30 g)

3

Stiel Stiele Thymian

2

EL EL Olivenöl

1

EL EL Butter

1

Messersp. Messersp. Vanilleschoten

(Außerdem: Ausstechring (Ø 3 cm), ofenfeste Form)

Zubereitung

  1. Für die Nusskruste

  2. Garam Masala und Essig mischen. Das Rapsöl in einem Topf auf etwa 140 Grad erhitzen, mit der Garam-Masala-Essig-Mischung gut verrühren und für etwa 1 Stunde kalt stellen. Inzwischen Haselnusskerne in eine ofenfeste Form geben und im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad (Umluft 140 Grad) etwa 15–20 Minuten goldbraun rösten. Anschließend etwas abkühlen lassen und grob hacken.
  3. Kaltes Garam-Masala-Öl, Butter, gemahlene Haselnüsse und 2–3 gute Prisen Salz in einem Standmixer zu einer glatten Masse pürieren. Nussmasse auf einem mit Backpapier belegten Blech etwa 3–4 mm dünn verstreichen. Mit den gehackten Haselnüssen bestreuen und für etwa 30 Minuten einfrieren. Mit einem Ausstechring (Ø 3 cm) aus der kalten Nussmasse Taler ausstechen und bis zum Gebrauch wieder einfrieren.
  4. Für die Suppe

  5. Inzwischen Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und grob würfeln. Kürbis putzen, abspülen und 1 cm groß würfeln. Zitronengras putzen, abspülen und mit einem breiten Messerrücken mehrmals anschlagen. Öl in einem großen Topf auf mittlerer Stufe erhitzen. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Kürbis und Zitronengras etwa 3 Minuten anbraten. Currypulver zugeben und unter Rühren weitere 2 Minuten braten. Wein zugießen und aufkochen lassen, Gemüsebrühe zufügen. Alles mit Deckel etwa 20 Minuten kochen lassen.
  6. Sobald der Kürbis weich ist, das Zitronengras entfernen. Suppe mit dem Stabmixer fein pürieren und durch ein feines Sieb in einen anderen Topf gießen. Sanddornmark und Sahne unterrühren und kurz aufkochen lassen. Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und warm halten. Minze abspülen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und grob hacken.
  7. Für die Jakobsmuscheln

  8. Jakobsmuscheln und Thymian vorsichtig abspülen und trocken tupfen. Öl und Butter in einer Pfanne erhitzen, Jakobsmuscheln mit Vanille und Thymian bei mittlerer bis großer Hitze etwa 1 Minute pro Seite anbraten. Aus der Pfanne nehmen und auf einen großen ofenfesten Teller legen. Je einen ausgestochenen gefrorenen Nusstaler auf jede Jakobsmuschel legen. Die Muscheln unter dem vorgeheizten Grill bei 240 Grad etwa 1–2 Minuten überbacken.
  9. Kürbis-Sanddorn-Suppe in vorgewärmte Schalen oder Teller geben. Je etwas Kürbiskernöl darüberträufeln und mit Jakobsmuscheln, Thymianbutter aus der Pfanne und Minze anrichten.
Tipp Suppe und Nusskruste kann man schon am Vortag zubereiten, die Muscheln sollten aber frisch gebraten und überbacken werden.
Reste der Nusskruste z. B. zum Überbacken von Gemüse, Hähnchen- oder Schweinefilet nehmen.

Dieses Rezept ist in Heft 20/2022 erschienen.