Kürbissuppe: Die besten Rezepte

Kürbissuppe schmeckt nach Herbst – heiß, cremig, würzig! Wir haben tolle und originelle Variationen für euch zusammengestellt. Klickt euch durch unsere Rezept-Strecke!

Klassische Kürbissuppe zubereiten

Mit ihrer goldgelben Farbe und der cremigen Konsistenz ist Kürbissuppe Soulfood vom Feinsten. Das macht sie zum perfekten Gute-Laune-Elixier, wenn die Tage kürzer werden und die Laune immer trister – wir löffeln uns einfach glücklich!

Zutaten für die Kürbissuppe:

Rezept für 4 Portionen, fertig in 50 Minuten

  • 800 g Hokkaido
  • 600 g Möhren (geschält)
  • 1 Zwiebel
  • 5 cm Ingwer
  • 2 EL Butter
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 500 ml Kokosmilch (aus der Dose)
  • Saft von einer Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • Sonnenblumenkerne (nach Geschmack)
  • Koriander (nach Geschmack)

Zubereitung der Kürbissuppe:

  1. Gemüse, Ingwer und Zwiebel schälen, würfeln und in Butter andünsten.
  2. Mit Brühe aufgießen und ca. 20 Minuten lang köcheln lassen, bis alles schön weich geworden ist.
  3. Das Fruchtfleisch fein pürieren, Kokosmilch unterrühren und mit Gewürzen und Zitronensaft abschmecken.
  4. Die Kürbissuppe noch einmal erwärmen und mit dem Koriander und den Sonnenblumenkernen garnieren.

Kürbissuppe mit Hokkaido und Co.

Kürbissuppe lässt sich mit verschiedensten Kürbissorten zubereiten – jede hat dabei ihre eigenen Stärken, die ihr geschickt einsetzen könnt. Mit dem leuchtend orangefarbenen Hokkaido-Kürbis etwa steht die Kürbissuppe besonders einfach und schnell auf dem Tisch: Er kann mitsamt der Schale verarbeitet werden. Zudem verleiht das Kürbisfleisch der Kürbissuppe eine schön kräftige Farbe. Besonders gern wird er zur Zubereitung von Kürbiscremesuppe verwendet. Der Muskatkürbis gibt der Kürbissuppe ein tolles Aroma und mit Butternut-Kürbis wird die Suppe besonders cremig.

Unsere Kürbissuppen-Rezepte sorgen garantiert für Abwechslung: vom feinen Süppchen für Gäste bis zum deftigen Eintopf mit ordentlich Fleisch. Ob exotische Kürbissuppe mit Ingwer oder Curry oder sämige Kürbissuppe mit Kartoffeln oder Sahne – für jeden Geschmack ist das passende Rezept dabei.

Unverzichtbar für Kürbissuppe: ein scharfes Messer

Um den Kürbis schälen und schneiden zu können, benötigt man allerdings ein sehr stabiles und schweres Messer, denn das rohe Fleisch ist sehr hart. Die Kerne lassen sich dann ganz einfach mit einem Esslöffel abschaben. Nach dem Entkernen braucht ihr sie nicht wegzuschmeißen, wir zeigen, wie man Kürbiskerne rösten kann. Wer Kürbiscremesuppe machen will, braucht zudem einen Pürierstab. Ihr könnt auch einen Kürbis aushöhlen und die Suppe stilvoll in der Kürbisschale servieren.

Und wenn ihr noch mehr Kürbis-Rezepte sucht, schaut doch auch mal unsere Kürbisgerichte an: Ob Kürbismarmelade, Kürbiskuchen oder Kürbispüree – Kürbis passt einfach immer! Zudem erklären wir euch, wie ihr Kürbis einfrieren könnt, damit ihr noch länger etwas von dem köstlichen Fruchtgemüse habt.

Video-Rezept für Kürbissuppe mit Möhren

Einfach lecker: Kürbissuppe mit Möhren
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!