VG-Wort Pixel

Kürbissuppe mit Pfifferlingen

Kürbissuppe mit Pfifferlingen
Foto: Maike Jessen
Edle Sache: Kürbis, Pfifferlinge und Noilly Prat treffen sich in der Suppenschale für maximalen Genuss.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Low Carb, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 325 kcal, Kohlenhydrate: 14 g, Eiweiß: 5 g, Fett: 26 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Hokkaido (etwa 1,2 kg)

Zwiebel

EL EL Olivenöl

Liter Liter Gemüsebrühe

EL EL weißer Wermut (z. B. Noilly Prat; oder Apfelsaft)

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Orange

Gramm Gramm Pfifferlinge

Gramm Gramm Crème fraîche


Zubereitung

  1. Kürbis halbieren und mit einem Löffel die Kerne herauslösen. Kürbishälften in Spalten schneiden und schälen. Das Fruchtfleisch grob würfeln. Zwiebel abziehen und fein würfeln. Zwiebel und Kürbis in 1 EL heißem Öl glasig dünsten. Brühe und Wermut zugießen, einmal aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze 20 Minuten gerade eben kochen lassen.
  2. Kürbis in der Brühe mit dem Schneidstab des Handrührers pürieren. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Orangensaft abschmecken. Pfifferlinge putzen und im restlichen Öl kurz braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Suppe in vorgewärmte Tassen geben. Jeweils 1 TL Crème fraîche und Pilze darauf geben. Leicht pfeffern und sofort servieren.
Tipp Zum Garnieren eignen sich Kürbiskerne hervorragend. Wir zeigen euch, wie ihr Kürbiskerne rösten könnt.

Ihr mögt keine Pfifferlinge? Noch mehr Rezepte für Kürbissuppe, Kürbiscremesuppe und weitere Ideen mit Hokkaido-Kürbis gibt es hier.


Mehr Rezepte