Schweizer Rezepte: Herzhaftes aus den Alpen

Unverzichtbar für die meisten Schweizer Rezepte: natürlich Käse! Auch sonst geht's in der Alpenküche schön deftig zu. 6 Rezepte.

Ofetürli (Kartoffelkuchen)

Woher der salzige Kartoffel-Käsekuchen mit ordentlich Speck seinen Namen hat, wissen wir auch nicht. Wir vermuten aber: Er duftet beim Backen so gut, dass es schwer fällt, das Ofetürli geschlossen zu halten und ihn nicht sofort aufzuessen! Zum Rezept: Ofetürli (Kartoffelkuchen)

Käsefondue

Jetzt wird's gesellig! Aber Vorsicht beim Eintunken: Verliert ein Mann seinen Brotwürfel im Fonduetopf, muss er dem Gastgeber eine Flasche Wein zahlen. Eine Frau hingegen muss einem männlichen Fondue-Teilnehmer küssen! Zum Rezept: Käsefondue

Flädlisuppe

In der Schweiz heißen Eierkuchen Flädli - und die dünnen Pfannkuchenstreifen geben der kräftigen Rinderbrühe mit Einlage ihren Namen. Zum Rezept: Flädlisuppe

Schweizer Käsewähe

Eine Käsewähe ist ein toller Snack zum Wein - und dank fertigem Blätterteig ruckzuck auf dem Tisch, wenn unerwartet Gäste kommen. Zum Rezept: Schweizer Käsewähe

Schweizer Wurstsalat

Wie sich der Schweizer Wurstsalat vom deutschen Wurstsalat unterscheidet? Durch den Käse natürlich! Für Schärfe und Biss sorgt ein Bund Radieschen. Zum Rezept: Schweizer Wurstsalat

Rösti mit Kräuterquark

Rohe Kartoffeln fürs Rösti oder gekochte? In der Schweiz ist das eine Glaubensfrage. Wir halten'S mit den Bernern - und kochen zehn Minuten vor. Zum Rezept: Rösti mit Kräuterquark

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!