VG-Wort Pixel

Lachs mit Kartoffel-Meerrettich-Püree und Schwarzkohl

Lachs mit Kartoffel-Meerrettich-Püree und Schwarzkohl
Foto: Thomas Neckermann
Der Lachs mit Kartoffel-Meerrettich-Püree und Schwarzkohl ist ein Dreiergespann zum Genießen. Wir verfeinern das Püree noch mit leckeren Steckrüben.
Achim Ellmer Autorenbild
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Low Carb, Raffiniert

Pro Portion

Energie: 740 kcal, Kohlenhydrate: 28 g, Eiweiß: 36 g, Fett: 53 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Gramm Gramm Schwarzkohl (oder Grünkohl, frisch)

Gramm Gramm Kartoffeln (mehligkochend)

Gramm Gramm Steckrüben

Salz

Gramm Gramm Schlagsahne

Milliliter Milliliter Milch (siehe Tipp)

Muskat (frisch gerieben)

Gramm Gramm Butter

EL EL Tafelmeerettich (aus dem Glas)

EL EL Öl (z. B. Maiskeimöl)

Pfeffer (frisch gemahlen)

TL TL Zitronensaft

Lachsfilets (mit Haut à 150-180 g)

Gramm Gramm Meerrettich (frisch, siehe Warenkunde)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Den Schwarzkohl verlesen, die Blätter eventuell von den dicken Stielen und Blattmittelrippen in groben Stücken abzupfen. Den Kohl abspülen und in einem Sieb abtropfen lassen.
  2. Kartoffeln und Steckrübe schälen, abspülen und halbieren bzw. die Steckrübe in grobe Stücke schneiden. Zusammen in kochendem Salzwasser etwa 20 Minuten gar kochen. Inzwischen in einem zweiten Topf Sahne, Milch, Salz und Muskat aufkochen.
  3. Butter in einem kleinen Topf erhitzen und unter Rühren leicht bräunen. Eventuell durch ein feines Sieb gießen und beiseitestellen.
  4. Kartoffeln und Steckrübe abgießen und gut ausdämpfen lassen. 2-mal durch eine Kartoffelpresse drücken. Dann nach und nach die heiße Milch-Sahne-Mischung mit einem Schneebesen einrühren. Meerrettich aus dem Glas unterrühren, das Püree abschmecken und warm halten.
  5. 1–2 EL Öl in einem breiten Topf erhitzen. Kohl darin unter Rühren in 2–3 Minuten in sich zusammenfallen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
  6. Restliches Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Fischfilets mit der Hautseite nach unten in die Pfanne legen und 2–3 Minuten braten. Die Hitze reduzieren, den Lachs mit Salz und Pfeffer würzen, wenden und je nach Dicke der Fischfilets in 1–3 Minuten zu Ende braten.
  7. Frischen Meerrettich schälen. Braune Butter erwärmen. Püree, Kohl, Lachs und braune Butter auf Tellern anrichten. Frischen Meerrettich darüberreiben und servieren.
Tipp Das Püree sollte eine relativ softe Konsistenz haben. Je nach Kartoffelsorte und Wassergehalt der Steckrübe braucht man dann etwas mehr oder weniger Milch.
Warenkunde Frischer Meerrettich lässt sich ungeschält und gut verpackt im Gemüsefach des Kühlschranks mehrere Wochen lagern und bei Bedarf frisch reiben. Ungewaschen (!!) und in Sand oder im Kühlschrank (verpackt) bei maximal 4 Grad hält er mehrere Monate bis zu einem Jahr.

Dieses Rezept ist in Heft 2/2021 erschienen.