VG-Wort Pixel

Lachsforelle aus dem Bratschlauch

lachsforelle-bratschlauch-fs.jpg
Foto: Thomas Neckermann
Omega-3-Fettsäuren sind gut für Herz und Kreislauf und stecken besonders reichlich in fettem Fisch wie Lachs. Mit Zitrone und Thymian im Bratschlauch gegart, bleibt alles wunderbar aromatisch.
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Schnell

Pro Portion


Zutaten

Für
2
Portionen

Lachsforelle (klein, à 700 g.)

Salz

Bio-Zitrone

Bund Bund Thymian

EL EL Olivenöl


Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.
  2. Die Forellen gründlich von innen und außen abspülen, mit Küchenkrepp gut trocken tupfen und von innen und außen salzen.
  3. Die Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und in Scheiben schneiden. Thymian abspülen und trocken schütteln. Jeweils die Hälfte der Zitronenscheiben und der Thymianzweige in den Bauch der beiden Forellen stecken.
  4. Forellen mit je 1 EL Öl beträufeln und in je einen ausreichend großen Bratschlauch stecken. Den Schlauch nach Packungsanweisung verschließen und auf der Oberseite mehrfach kleine Löcher in die Folien stechen. Die Forellen nebeneinander auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Backofen 12-14 Minuten backen.
Tipp Kleine neue Pellkartoffeln mit Meersalz, Leindotteröl und frisch gehackter Petersilie.

Mehr Rezepte für gesunde Ernährung

Mehr Rezepte