VG-Wort Pixel

Lachsforelle mit Würzkruste auf Gemüse

Lachsforelle mit Würzkruste auf Gemüse
Foto: Thomas Neckermann
Zum festlichen Highlight werden die Lachsforellenfilets dank ihrer würzigen Kruste: Hier mischen Haselnüsse, Cashewkerne, Sesam, Koriander und Kreuzkümmel mit.
Fertig in 45 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Low Carb, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 650 kcal, Kohlenhydrate: 17 g, Eiweiß: 53 g, Fett: 41 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Für die Lachsforelle:

Stück Stück Lachsforellenfilets (à 125 g; mit Haut)

EL EL Haselnüsse

EL EL Cashewkerne

TL TL Koriander

TL TL Kreuzkümmel (Cumin)

EL EL Sesam

TL TL schwarze Pfefferkörner

TL TL Paprika edelsüß

TL TL Meersalz

EL EL Crème fraîche

Eigelb

Für das Möhren-Zucchini-Gemüse und die Soße:

Orangen (groß)

Knoblauchzehe

Gramm Gramm Zucchini

Gramm Gramm Karotten

Gramm Gramm Schlagsahne

Prise Prisen Safran (in Fäden)

Pfeffer (frisch gemahlen)

EL EL Olivenöl

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.
  2. Für die Lachsforelle:

  3. Die Fischfilets abspülen, trocken tupfen und in eine Auflaufform legen. Nüsse und Kerne grob hacken. Koriander, Kreuzkümmel, 1 EL Sesam und Pfefferkörner im Mörser fein zermahlen. Nüsse und Gewürze 3 Minuten in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Nuss-Mischung, Paprikapulver, Salz, Crème fraîche und Eigelb verrühren. Die Würzpaste auf die Fischstücke streichen und leicht andrücken. Im Ofen etwa 15 Minuten backen.
  4. Fürs Gemüse und die Soße:

  5. Von einer Orange den Saft auspressen. Zweite Orange so dick schälen, dass die weiße Haut vollständig mit entfernt wird. Mit einem Messer die Filets zwischen den Trennwänden herausschneiden. Knoblauch schälen. Zucchini und Möhren putzen, abspülen und auf einem Gemüsehobel zu dünnen Spaghettistreifen schneiden.
  6. Sahne, Orangensaft und Safran aufkochen und bei starker Hitze etwa 5 Minuten einkochen lassen. Die Soße mit Salz und Pfeffer würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch und Möhrenstreifen darin anbraten, salzen und pfeffern. Zucchinistreifen unterheben und zugedeckt weitere 5 Minuten schmoren lassen.
  7. Forellenfilets mit dem restlichen Sesam bestreuen und auf dem Möhren-Zucchini-Gemüse anrichten. Orangenfilets drumherum verteilen und die Soße dazuservieren. Eventuell mit einem Zweig glatter Petersilie garnieren.
Tipp 4-Gänge-Menü: Drei festliche Ideen

Mehr Rezepte