VG-Wort Pixel

Lachssteaks mit Wasabi-Mayo

Lachssteaks mit Wasabi-Mayo
Foto: Thomas Neckermann
Spitzkohl gehört zu den frühesten Kohlsorten auf dem Markt. Im Frühjahr und Sommer ist er besonders zart. Das leichte Gemüse geht mit dem gesunden aber fetthaltigen Lachs eine ideale Verbindung ein.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 25 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Kalorienarm, Low Carb, ohne Alkohol, Schnell

Pro Portion

Energie: 330 kcal, Kohlenhydrate: 5 g, Eiweiß: 36 g, Fett: 18 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Stück Stück Bio-Lachsfilet (à 175 g)

Spitzkohl (300 g)

Milliliter Milliliter Fischfond

Gramm Gramm Ingwer (frisch)

Meersalz (grob)

TL TL Olivenöl

Bund Bund glatte Petersilie

Stängel Stängel Minze

Topf Töpfe Daikonkresse (oder Gartenkresse)

EL EL Wasabi (grüner japanischer Meerrettich; oder weißer Meerrettich aus dem Glas)

EL EL Salatcreme (10,5 % Fett)

EL EL Crème fraîche


Zubereitung

  1. Den Backofen auf 160 Grad, Umluft 140 Grad, Gas Stufe 2 vorheizen. Lachsfilet abspülen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Spitzkohl putzen und fein schneiden.
  2. Fischfond aufkochen. Kohl dazugeben und etwa 30 Sekunden darin kochen. Fischfond, Kohl und Lachs in ofenfeste Portionsförmchen oder eine große Form geben.
  3. Ingwer schälen und fein würfeln. Lachs mit grobem Meersalz und Ingwer bestreuen und mit Olivenöl beträufeln. Im Backofen etwa 10–12 Minuten backen.
  4. Inzwischen Petersilie und Minze abspülen, trocken schütteln und fein hacken. Blättchen von Daikon-Kresse oder Gartenkresse mit der Schere abschneiden. Kresse, Minze und Petersilie mischen. Wasabi, Salatcreme und Crème fraîche verrühren.
  5. Lachsfilets und Kohl aus dem Ofen nehmen, mit Wasabi-Mayo bestreichen und die Kräuter darüberstreuen.
Tipp Wirsing ist eine prima Alternative, wenn mal kein Spitzkohl aufzutreiben ist.

Hier findet ihr unser Rezept für Fischfond.


Mehr Rezepte