VG-Wort Pixel

Laksa mit Rotbarsch

Laksa mit Rotbarsch
Foto: Thomas Neckermann
Wir kochen uns heute nach Singapur: Laksa ist eine pikante Suppe zum Sattessen – mit Kokosmilch, Reisnudeln, Tofu, Pilzen, Pak Choi, Zitronengras und Koriander. 
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Vollwertig

Pro Portion

Energie: 565 kcal, Kohlenhydrate: 18 g, Eiweiß: 31 g, Fett: 41 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Gramm Gramm Tofu (Natur, frisch)

Stängel Stängel Zitronengras

Gramm Gramm Ingwer

EL EL Erdnussöl

EL EL Laksa Paste (Asia-Laden)

Milliliter Milliliter Geflügelbrühe

Milliliter Milliliter Kokosmilch

Gramm Gramm Reisnudeln

Salz

Pak Choi (à 100 g)

Knoblauchzehe (oder 20 g Koblauchsprossen)

Lauchzwiebel (in feine Ringe geschnitten)

Gramm Gramm Rotbarschfilets (ohne Haut)

Gramm Gramm Shiitake-Pilze

EL EL Sojasauce

TL TL Zucker

EL EL Limettensaft

Stiel Stiele Koriander

Limette

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Tofu zwischen mehrere Lagen Küchenkrepp legen und am besten mit einem großen Topf beschweren, damit die Lake austritt und der Tofu fester und trocken wird.
  2. Zitronengras putzen, dafür die holzigen äußeren Blätter entfernen, die inneren weißen grob hacken. Ingwer schälen und grob hacken. 3 EL Erdnussöl in einem Topf erhitzen. Laksa-Paste, Ingwer und Zitronengras darin kurz anrösten. Mit Brühe und Kokosmilch auffüllen, alles aufkochen und 10 Minuten bei kleiner Hitze ziehen lassen.
  3. Inzwischen Reisnudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen, in einem Sieb kalt abspülen, abtropfen lassen. Pak Choi putzen, abspülen, die einzelnen Blätter längs halbieren. Knoblauchsprossen abspülen, trocken tupfen und fein schneiden. Fisch abspülen, trocken tupfen und in grobe Würfel schneiden. Pilze putzen und halbieren, größere vierteln.
  4. Restliches Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen, Tofu zerpflücken und mit den Pilzen darin bei kleiner bis mittlerer Hitze braun braten.
  5. Suppe durch ein grobes Sieb in einen breiten Topf gießen und erneut aufkochen. Mit Sojasoße, Zucker und Limettensaft abschmecken. Zuerst den Fisch, darauf Pak Choi und Knoblauchsprossen in die Suppe geben und darin 4–5 Minuten ziehen lassen, möglichst nicht rühren. Nudeln zufügen und kurz darin erhitzen. Koriander abspülen, trocken schütteln, abgezupfte Blätter grob hacken. Limette heiß abspülen, trocknen, die Schale fein abreiben.
  6. Die Suppe mit Tofu und Pilzen anrichten und mit Koriander und Limettenschale bestreut servieren.

Dieses Rezept ist in Heft 12/2019 erschienen.