VG-Wort Pixel

Lamm-Tajine mit Auberginen und Tomaten

Bevor alles für zwei Stunden in den Ofen geht, badet sich das Fleisch mindestens eine Nacht lang in der Buttermilch-Thymian-Zitrone-Knoblauch-Marinade schön mürbe
Foto: Thomas Neckermann
Das Lammfleisch badet über Nacht in einer Buttermilch-Thymian-Zitrone-Knoblauch-Marinade. So wird es schön mürbe - und macht die Tajine wunderbar aromatisch.
Fertig in 2 Stunden 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Eiweißreich

Pro Portion

Energie: 380 kcal, Kohlenhydrate: 5 g, Eiweiß: 40 g, Fett: 22 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Fleisch

Kilogramm Kilogramm Lammschulter (ausgelöst; ohne Knochen, gern Bio)

Knoblauchzehe

Bund Bund Thymian

Bio-Zitrone

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Milliliter Milliliter Buttermilch

Gramm Gramm Aubergine

Dose Dosen geschälte Tomate (850 ml Einwaage)

Sardellen (eingelegte in Öl oder Salz)

rote Peperoni

Lorbeerblatt

EL EL Kapern (aus dem Glas)

Gramm Gramm grüne Oliven (große, entsteint)

TL TL brauner Zucker


Zubereitung

  1. Für das Fleisch:

  2. Lamm 3-4 cm groß würfeln. Knoblauch andrücken und die Schale entfernen. Thymian abspülen und trocknen. Zitrone heiß abspülen, mit einem Sparschäler ein 10 cm langes Schalenstück abschälen.
  3. Je die Hälfte vom Knoblauch, Thymian und Zitronenschale, etwas Salz, Pfeffer und das Lamm mischen. Buttermilch darübergießen, mischen und abgedeckt mindestens über Nacht (oder 2–3 Tage) im Kühlschrank ziehen lassen.
  4. Fleisch etwa 2 Stunden vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen. Dann aus der Marinade nehmen und trocken tupfen (Marinade nicht weiter verwenden).
  5. Auberginen putzen, abspülen und in 2-3 cm große Würfel schneiden. Tomaten in ein Sieb gießen, den Sud dabei auffangen. Den Stielansatz der Tomaten herausschnei- den. Sardellen abspülen und fein hacken. Pfefferschote längs halbieren, entkernen, abspülen und grob würfeln.
  6. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  7. 1 EL Öl in der Tajine (oder Pfanne; siehe Info) bei mittlerer Hitze erhitzen. Fleisch in 3 Portionen mit je 1 EL Öl anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Auberginenwürfel, Tomaten mit dem Sud, Sardellen, Pfefferschote, restlichen Thymian und Knoblauch, Lorbeer, 200 ml Wasser, Kapern und 1 EL Kapernsud aus dem Glas dazugeben.
  8. Tajine schließen, auf den Ofenrost stellen und in die untere Einschubleiste des Backofens schieben. Fleisch und Gemüse darin etwa 2 Stunden schmoren.
  9. Die Oliven nach etwa 1,5 Stunden zufügen, zu Ende schmoren. Aus dem Ofen nehmen und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
Tipp Dazu Bulgur mit getrockneten Tomaten. Dafür etwa 250 g Bulgur nach Packungsanweisungquellen lassen. Etwa 50–75 g getrocknete Tomaten (in Öl) trocken tupfen und fein hacken. Blättchen von 3–5 Thymianstängeln abstreifen. Bulgur mit einer Gabel auflockern, 2–3 EL Olivenöl, gehackte Tomaten und Thymian unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Warenkunde Tajinen gibt es aus unterschiedlichen Materialien. Sind sie aus emaillierter Keramik oder Gusseisen, kann auf dem Herd angebraten werden, in unglasierten nicht. Fleisch, Gewürze oder Gemüse also evtl. erst in der Pfanne anbraten und zum Schmoren in die Tajine umfüllen.

Dieses Rezept stammt aus Heft 2/2017

Hier findet ihr weitere köstliche Tajine-Rezepte.


Mehr Rezepte