VG-Wort Pixel

Langustinen-Salat auf gegrilltem Brot

Langustinen-Salat auf gegrilltem Brot
Foto: Thomas Neckermann / Thomas Neckermann
Edel und raffiniert - als Vorspeise, zum Aperitif oder auf einem Buffet: Dieses gegrillte Brot mit Langustinen-Salat kann man zu vielem kombinieren.
Fertig in 35 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Enthält Schalen- Krustentiere, Kalorienarm, Raffiniert

Pro Portion

Energie: 335 kcal, Kohlenhydrate: 21 g, Eiweiß: 37 g, Fett: 11 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Salz

Kilogramm Kilogramm (Langustinen, Kaisergranat; vom Fischhändler oder bestellen, siehe Tipp)

TL TL Sonnenblumenöl

Gewürzgurken (kleine Cornichons)

Tomate

Schalotte

EL EL Mayonnaise

EL EL Crème fraîche

EL EL Limettensaft

Pfeffer (frisch gemahlen)

Piment d‘Espelette

Blatt Blätter Eisbergsalate

Scheibe Scheiben Brote (z.B. Baguette oder Ciabatta)

Öl (für die Grillpfanne)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Salzwasser in einem großen Topf aufkochen. Eine Schale Eiswasser bereitstellen. Langustinen ins kochende Wasser geben, genau 1 Minute kochen, dann abgießen. Langustinen kurz in Eiswasser legen, abtropfen lassen und die Schwänze von den Körpern trennen. Fleisch aus den Schalen der Schwänze lösen, am Rücken einschneiden, den dunklen Darmfaden mit einem Messer entfernen.
  2. Langustinenfleisch fein würfeln. Falls das Fleisch noch glasig und roh ist, die Würfel in 1 TL Öl kurz andünsten.
  3. Gewürzgurken in dünne Scheiben schneiden. Tomaten abspülen, vierteln, entkernen und das Fruchtfleisch klein würfeln. Schalotte abziehen und ebenfalls fein würfeln.
  4. Langustinen, Tomaten, Gurken und Schalotten mit Mayonnaise, Crème fraîche und Limettensaft mischen, mit Salz, Pfeffer und Piment d’Espelette abschmecken.
  5. Salatblätter abspülen, trocknen, kleiner zupfen. Brotscheiben in einer gefetteten Grillpfanne von beiden Seiten rösten. Etwas abkühlen lassen, dann ein Salatblatt und etwas Langustinen-Salat darauf- geben, sofort servieren.
Tipp Alternativen zu Langustinen sind gekochte und ausgelöste Riesengarnelen oder Flusskrebsfleisch (je etwa 250 g).

Dieses Rezept ist in Heft 26/2017 erschienen.