Lauchsuppe mit Grün und Wurzel

Zutaten

Portionen

  • 2 Bund Lauchzwiebel
  • 30 Gramm Butter
  • 200 Gramm Schlagsahne
  • 60 Milliliter Olivenöl
  • Salz
  • Safran (in Fäden)
  • Öl (oder Butterschmalz; zum Frittieren)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

0 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Von den Lauchzwiebeln die Wurzeln abschneiden. Dann das Weiße bis zum grünen Ansatz abschneiden, kalt abspülen und in kleine Stücke schneiden (etwa 300 Gramm).
  2. Die Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebelstücke darin andünsten. 700 ml Wasser und die Sahne dazugießen und im geschlossenen Topf bei kleiner Hitze 20 Minuten kochen lassen.
  3. Inzwischen das Lauchgrün (Welkes und Trockenes vorher entfernen, es bleiben etwa 100 Gramm) klein schneiden und im Blitzhacker oder mit dem Stabmixer pürieren. Das Olivenöl unterrühren. Die Lauchcreme beiseite stellen.
  4. Das Frittierfett erhitzen. Die abgeschnittenen Wurzeln der Lauchzwiebeln sehr gründlich abspülen und von Sand und Schmutz befreien. Auf Küchenkrepp trocken tupfen.
  5. Die Wurzeln ins heiße Fett geben und kurz frittieren. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  6. Die Lauchsuppe mit dem Stabmixer fein pürieren und dabei aufschäumen. Mit wenig Salz und Safranfäden abschmecken.
  7. In Teller oder Tassen füllen und mit etwas Lauchöl und eventuell den frittierten Zwiebelwurzeln (siehe Tipp) dekorieren.

Tipp!

Wer frischen Knoblauch mit Lauchgrün im Garten hat, kann die Suppe damit machen. Erich Stekovics verwendet vom Gemüse am liebsten alles - so wie hier vom frischen Knoblauch kommt von der Wurzel bis zum Knoblauchgrün alles in die Suppe. Weil wir hier selten Knoblauch mit Grün und Wurzel bekommen, haben wir die Knoblauchsuppe in eine Zwiebelsuppe aus Lauchzwiebeln umgewandelt. Die frittierten Wurzeln sind eine originelle Deko, sie schmecken aber eher strohig.

Rezepte aus Österreich

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!

Neuer Inhalt