VG-Wort Pixel

Laugenknödel

Laugenknödel
Foto: Celia Blum
Die Laugenknödel machen das Weihnachtsessen mit der Familie ultimativ lecker! Die Beilage passt hervorragend zum Festbraten! 
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Raffiniert

Pro Portion

Energie: 240 kcal, Kohlenhydrate: 34 g, Eiweiß: 9 g, Fett: 7 g

Zutaten

Für
12
Portionen
4

Laugenstangen (etwa 550–625 g)

175

Gramm Gramm Zwiebeln

2

EL EL Sonnenblumenöl

400

Milliliter Milliliter Milch

0.5

Bund Bund glatte Petersilie

5

Eier

1

Prise Prisen Salz

frisch gemahlener Pfeffer

1

Prise Prisen Muskat (frisch gerieben)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Das Salz von den Laugenstangen entfernen. Laugenstangen klein schneiden und in eine Schüssel geben. Zwiebeln halbieren und fein würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebelwürfel darin 2–3 Minuten bei mittlerer Hitze glasig dünsten, Milch zugießen und aufkochen. Zwiebel-Milch über das Laugengebäck gießen, gut mischen, kurz abkühlen lassen.
  2. Petersilie abspülen, trocken schütteln, Blätter fein hacken. Petersilie, bis auf etwas zum Bestreuen, und Eier unter das Laugengebäck mischen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Etwa 20 Minuten ziehen lassen.
  3. Die Knödelmasse mit gut angefeuchteten Händen zu 10–12 Knödeln formen, abgedeckt beiseitestellen.
  4. Laugenknödel in reichlich siedendem Salzwasser 6–7 Minuten gar ziehen lassen (siehe Tipps). Mit einer Schaumkelle herausnehmen, kurz abtropfen lassen, mit der restlichen Petersilie anrichten.
Tipp • Das Wasser nicht kochen lassen, sonst zerfallen die Knödel.
• Knödel schon 2–3 Stunden vorher formen, zum Servieren frisch garen.
• Dazu können unsere gefüllte Gans und Anisbirnen serviert werden. 

Dieses Rezept ist in Heft 26/2021 erschienen.