Lebkuchenstreifen mit Nüssen und Früchten

Zutaten

Stück

  • 30 Gramm Kirsche (getrocknet; oder gelbe Rosinen)
  • 125 Gramm Haselnüsse
  • 75 Gramm Butterkeks
  • 200 Gramm Marzipanrohmasse
  • 0,25 TL Hirschhornsalz
  • 200 Gramm Haselnüsse (gemahlen)
  • 200 Gramm Zucker
  • 4 Stück Bio-Ei
  • 1,5 EL Lebkuchengewürz
  • 3 EL Rum (braun, alternativ Orangensaft)
  • 2 Prisen Salz
  • 3 Stück Backoblate (eckige, 120x200mm)

Zum Bestreuen

  • 1 EL Pistazien (gehackt, alternativ Mandelblättchen, getrocknete Kirschen, gelbe Rosinen)
  • 1 EL Mandeln (gehackt)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

3 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

Für den Teig:

  1. Kirschen, Rosinen, Haselnüsse und Butterkekse in einem Blitzhacker mittelfein zerkleinern. Marzipan auf einer Reibe grob raspeln (siehe Tipps). Hirschhornsalz in 1 TL warmem Wasser auflösen.
  2. Die zerkleinerte Frucht-Nuss-Mischung, Marzipan, Hirschhornsalz, gemahlene Haselnüsse, Zucker, Eiweiß, Lebkuchengewürz, Rum und Salz mit den Knethaken des Handrührers gut verrühren, bis alle Zutaten gut vermischt sind.
  3. Backofen auf 160 Grad, Umluft 140 Grad, Gas Stufe 2 vorheizen.
  4. Die Oblaten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Lebkuchenmasse dritteln und jede Teigportion auf einer Oblate gleichmäßig dick verstreichen.

Zum Bestreuen:

  1. Pistazien, Mandelblättchen, Kirschen und Rosinen auf den 3 Lebkuchenteigplatten verteilen und etwas in den rohen Teig drücken. Auf der unteren Schiene im vorgeheizten Backofen in etwa 25–30 Minuten goldbraun backen.
  2. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Dann jede Lebkuchenplatte in etwa 2 x 6 cm große Streifen schneiden.

Tipp!

Die Lebkuchenstreifen bleiben in einer gut schließenden Dose und mit Backpapier zwischen den Lagen etwas vier Wochen frisch.

Wer keine getrockneten Kirschen oder gelbe Rosinen bekommt (oder mag), kann das Rezept z. B. auch mit getrockneten Aprikosen, Cranberrys, Datteln, Physalis oder Feigen zubereiten.

Aus dem übrigen Eigelb könnt ihr z. B. die Zum Rezept: Tee-Anis-Kipferl machen - oder es maximal 2 Tage im Kühlschrank zum Binden von Soßen aufbewahren.

Das Marzipan vor dem Raspeln eventuell für 15 Minuten in den Tiefkühler legen, dann ist es fester und lässt sich einfacher raspeln.

Neben dem original Lebkuchen-Rezept haben wir noch weitere Ideen für Lebkuchen für euch.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Lebkuchenstreifen mit Nüssen und Früchten
Lebkuchenstreifen mit Nüssen und Früchten

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden