VG-Wort Pixel

Limetten-Himbeer-Curd

Limetten-Himbeer-Curd
Foto: Thomas Neckermann
Der Limetten-Himbeer-Curd ist eine Creme mit Zucker, Butter und Eiern, die toll auf frischem Brot oder z. B. als Muffin-Füllung schmeckt.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Vegetarisch, Schnell

Pro Portion

Energie: 685 kcal, Kohlenhydrate: 69 g, Eiweiß: 9 g, Fett: 41 g

Zutaten

Für
3
Portionen

Limette

Zitrone

Gramm Gramm Puderzucker

Gramm Gramm Butter

Bio-Ei (ganz frisch)

Prise Prisen Salz

Gramm Gramm Himbeere


Zubereitung

  1. Limetten auspressen und den Saft (etwa 110-130 ml) und den ausgepressten Zitronensaft (etwa 5 EL) zusammen mit Puderzucker und Butter unter Rühren erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Den Topf vom Herd nehmen und die Mischung 10 Minuten abkühlen lassen.
  2. Die Eier leicht verquirlen und mit der Limettenbutter und Salz verrühren. Die Mischung unter kräftigem Rühren erneut erhitzen, aber nicht kochen lassen, bis die Flüssigkeit etwas dicklich wird und eine cremige Konsistenz hat.
  3. Falls kleine Flöckchen in der Creme sind, das Curd eventuell durch ein Sieb streichen. ⅔ des Limettencurds in 3 saubere und heiß ausgespülte Gläser füllen.
  4. Himbeeren eventuell abspülen und durch ein feines Sieb streichen. Himbeerpüree zum restlichen Limettencurd in den heißen Topf geben und unterrühren. Himbeercurd auf das Limettencurd geben und die Gläser sofort fest verschließen. Das Limetten-Himbeer-Curd hält sich im Kühlschrank etwa 1 Woche.
Tipp Mehr Einmach-Rezepte findet ihr bei uns.

Mehr Rezepte