VG-Wort Pixel

Linsen-Curry mit Hühnerbrust

Linsen-Curry mit Hühnerbrust
Foto: Thomas Neckermann
Das Linsen-Curry mit Hühnerbrust wird mit Hokkaido-Kürbis serviert – Kokosmilch, Tandoori-Masala und Curry-Blätter geben ihm den letzten perfekten Schliff!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Schnell

Pro Portion

Energie: 780 kcal, Kohlenhydrate: 62 g, Eiweiß: 54 g, Fett: 35 g

Zutaten

Für
2
Portionen
1

Zwiebel (70 g)

1

Knoblauchzehe

15

Gramm Gramm Ingwer

200

Gramm Gramm Hokkaido

200

Gramm Gramm Hähnchenbrustfilets (am besten Bio)

2

TL TL Tandoori Paste (Tandoori-Masala)

Salz

3

EL EL Maiskeimöl

200

Gramm Gramm rote Linsen

600

Milliliter Milliliter Geflügelbrühe

150

Milliliter Milliliter Kokosmilch (Dose)

8

Curryblätter (getrocknet)

2

Stiel Stiele Thai-Basilikum (zum Bestreuen)


Zubereitung

  1. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen, in feine Würfel schneiden. Kürbis putzen, abspülen, erst in 1,5 cm breite Spalten, dann quer in etwa 1⁄2 cm breite Stücke schneiden. Fleisch in 4 gleich große Stücke schneiden, mit 1 TL Tandoori-Masala und Salz würzen.
  2. 2 EL Öl im Topf erhitzen, Fleisch darin bei mittlerer Hitze rundherum hellbraun anbraten, aus dem Topf nehmen. Restliches Öl dazugeben, Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer kurz darin andünsten. Linsen und Kürbis zufügen und mit dem restlichen Tandoori-Masala würzen.
  3. Brühe, Kokosmilch und Curry-Blätter dazugeben, alles bei kleiner Hitze 15 Minuten kochen lassen. Nach etwa 10 Minuten Fleisch dazugeben. Mit Salz abschmecken. Das Curry anrichten, mit Thai-Basilikum bestreuen und sofort servieren.

Dieses Rezept ist in Heft 23/2019 erschienen.