Linsen-Pastete mit Parmesan-Soße

Ähnlich lecker
Köstliche LinsengerichteParmesan Rezepte
Zutaten
für Portionen
Pastete
  • 100 Gramm Linsen
  • 1 Lorbeerblatt
  • 4 EL Marsala (oder Orangensaft)
  • 20 Gramm Korinthen
  • 2 EL Steinpilze (getrocknet; etwa 8 g)
  • 40 Gramm Pinienkerne
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 Gramm Champignon (braun)
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 Bio-Ei
  • 4 Zweige Rosmarin (oder 1 EL getrockneter Rosmarin)
  • 100 Gramm Sahnequark (40 % Fett)
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
  1. Linsen abspülen und in Wasser mit dem Lorbeerblatt etwa 30 Minuten kochen.
  2. Inzwischen Marsala oder Saft und Korinthen kurz aufko­chen, vom Herd nehmen und 20 Minuten ziehen lassen. Getrocknete Steinpilze in 150 ml lauwarmem Wasser etwa 20 Minuten einweichen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten, abkühlen lassen und grob hacken.
  3. Eingeweichte Pilze gut ausdrücken, dabei das Pilzwasser aufbewahren. Die Steinpilze sehr fein hacken.
  4. Porree putzen, abspülen und nur das Weiße und Hell­ grüne in etwa 1⁄2 cm kleine Würfel schneiden. Sellerie putzen und abspülen, Knoblauch schälen, Champignons putzen. Sellerie, Knoblauch und Champignons ebenfalls klein schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Porree, Sellerie, Knoblauch, Champignons und die gehackten Steinpilze darin bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Linsen in ein Sieb gießen, abspülen und gut abtropfen lassen. Lorbeer entfernen. Das Ei trennen. Frischen Rosmarin abspülen, trocken tupfen, die Nadeln von den Zweigen streifen und sehr fein hacken.
  6. Linsen, Korinthen (mit der Flüssigkeit), Pinienkerne, gebratene Gemüsewürfel, Quark und Rosmarin gut mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Eiweiß etwas verquirlen und untermischen.
  7. Blätterteig mit dem Backpapier entrollen und an der längeren Seite sieben etwa 1 cm dicke Teigstreifen abschneiden. Das Teigrechteck ist jetzt etwa 25 x 35 cm groß. Die Teigstreifen beiseitelegen.
  8. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  9. Linsenfüllung auf das untere Teigdrittel geben, sodass an beiden Seiten noch ein etwa 6 cm breiter Streifen frei bleibt. Füllung gut zusammendrücken. Zuerst die freien Seiten über die Füllung klappen, dann Füllung und Teig so aufrollen, dass die "Naht" unten auf dem Backpapier liegt. Die Linsen-Pastete mit dem Backpapier vorsichtig auf ein Backblech ziehen.
  10. Auf der Oberseite 3 Löcher (Ø 1 cm) in den Teig schneiden, damit der Dampf entweichen kann. Das restliche Eigelb und 1 EL Wasser verquirlen und die Pastete rund­ herum damit einstreichen. Die abgeschnittenen Teigstreifen leicht schräg auf die Pastete legen und ebenfalls mit Eigelb bestreichen. Pastete auf der unteren Schiene im heißen Ofen etwa 45 Minuten backen.
Für die Soße:
  1. Parmesan fein reiben. Das Pilzwasser eventuell durch ein angefeuchtetes Mulltuch gießen (dann staubt nichts). Pilzwasser, Sahne, Röstzwiebeln, Lorbeer und Chilischote in einem kleinen Topf aufkochen. Einen Metalllöffel hineingeben (damit es nicht überkocht) und bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten ohne Deckel einkochen lassen. Soße durch ein Sieb gießen und die Zwiebeln gut ausdrücken. Parmesan dazugeben und alles mit einem Stabmixer fein pürieren. Die Soße mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
  2. Die Linsen-Pastete in Scheiben schneiden und mit der Soße servieren.
Tipp!

Kochen für zwei? Zutaten einfach halbieren und wie beschrieben zubereiten. Geht auch gut mit TK­Blätterteig

Weitere Rezepte
Nuss Rezepte

Noch mehr Rezepte