Österreichische Linzer Augen

Österreichische Linzer Augen: Wie ihre große Schwester, die Torte, aus einem Nussmürbeteig gemacht, dem - klar - Linzer Teig.

Zutaten

Stück

TEIG

  • 1 Bio-Zitrone
  • 200 Gramm Butter (kalt)
  • 100 Gramm Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Bio-Ei
  • 300 Gramm Dinkelmehl (Type 630)
  • 100 Gramm Haselnüsse (gemahlen)
  • Mehl (zum Ausrollen)
  • 100 Gramm Himbeergelee
  • 100 Gramm Quittengelee
  • Puderzucker (zum Bestäuben)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

8 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

FÜR DEN TEIG

  1. Zitrone heiß abspülen, trocknen, Schale fein abreiben. Butter klein würfeln. Alle Zutaten erst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen kurz zu einem glatten Teig verkneten. In 4 Portionen teilen, abgedeckt für 1 Stunde kalt stellen.
  2. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  3. Teigportionen nacheinander auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 2–3 mm dünn ausrollen. Der Teig ist sehr zart, darum eventuell schon vor dem Ausstechen mit einer Palette von der Arbeitsfläche lösen. Mit Ausstechern zu Tropfen oder Rauten (Ø 5–6 cm) ausstechen und auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.
  4. Aus der Hälfte der Plätzchen kleine Kreise oder Dreiecke (etwa 1 cm Größe) ausstechen. Die Bleche nacheinander auf die mittlere Schiene in den Ofen schieben und die Plätzchen in etwa 8–10 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen, auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  5. Beide Geleesorten getrennt durch ein feines Sieb streichen. Jeweils einen Klecks Gelee mit einem Teelöffel auf die geschlossenen (nicht in der Mitte ausgestochen) Plätzchen geben. Die restlichen ausgestochenen Plätzchen der jeweiligen Form entsprechend daraufsetzen und mit Puderzucker bestäuben.

Tipp!

Luftdicht verpackt und kühl gelagert halten sich die Plätzchen etwa 3 Wochen.

Dieses Rezept ist im Plätzchen-Extra in Heft 23/2018 erschienen.

Hier findet ihr unsere Rezepte für Linzer Torte sowie Linzer Sterne bzw. Spitzbuben. Linzer Augen sind auch unter dem Namen Hildabrötchen bekannt - bei uns findet ihr weitere Rezepte für die leckeren Plätzchen.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Österreichische Linzer Augen
Österreichische Linzer Augen

Österreichische Linzer Augen: Wie ihre große Schwester, die Torte, aus einem Nussmürbeteig gemacht, dem - klar - Linzer Teig.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden