VG-Wort Pixel

Linzer Schnitten

Linzer Schnitten
Foto: Thomas Neckermann
Früher backte man schon im Oktober Linzer Schnitten und lagerte sie in einem Schuppen. Ein luftdichter Behälter tut's auch - bis zum Fest sind sie dann mürbe und zart.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde + 80 Minuten abkühlen

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Fettarm, Low Carb, ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 95 kcal, Kohlenhydrate: 10 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 6 g

Zutaten

Für
60
Portionen

Gramm Gramm Mehl

Gramm Gramm Haselnüsse (gemahlen)

Gramm Gramm Zucker

Prise Prisen Salz

Ei

Gramm Gramm Butter (weich)

Gramm Gramm vier-Frucht-Konfitüre (z. B von Bonne Maman)

Eigelb

EL EL Puderzucker (zum Bestäuben)

Mehl (zum Ausrollen)


Zubereitung

  1. Mehl, Nüsse, Zucker, Ei, Salz und Butterflöckchen zunächst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen kurz zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig halbieren, jede Portion in Frischhaltefolie wickeln und für etwa 1 Stunde kalt stellen.
  2. Aus Backpapier 2 Bögen à 36 x 30 cm Größe zuschneiden. Die Teigportionen nacheinander auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer Größe von etwa 25 x 20 cm ausrollen. Diese Teigplatten auf das Backpapier legen und weiter, möglichst in Größe des Backpapierbogens, ausrollen. Eine Teighälfte mit dem Backpapier auf ein Backblech ziehen, mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit der Konfitüre bestreichen. Im Kühlschrank kalt stellen. Die zweite Teighälfte wie beschrieben ausrollen und auf dem Backpapier ebenfalls für etwa 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  3. Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen. Aus dem zweiten Teigboden mit einem kleinen Lochausstecher (Durchmesser 1,5 cm) kleine Taler ausstechen. Diese Teigplatte mit dem Backpapier umgedreht auf den mit Konfitüre bestrichenen Teig legen. Das Backpapier vorsichtig vom Teig abziehen. Die gelochte Teigoberfläche dünn mit Eigelb bestreichen und die kleinen ausgestochenen Teigtaler unregelmäßig darauf verteilen.
  4. Die gefüllte doppelte Teigplatte im Backofen auf der untersten Schiene etwa 16 bis 18 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und den Teig auf dem Blech vollständig abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und in etwa 4 cm große Quadrate schneiden.
Tipp Bei der Zubereitung ca. 80 Minuten Kühlzeit einkalkulieren. Die Plätzchen sind ca. zwei Wochen haltbar.

Sucht ihr noch Inspirationen für euer Weihnachtsgebäck? Wir haben noch mehr Plätzchen mit Marmelade und leckere Nussplätzchen für euch. Linzer Schnitten sind auch unter dem Namen Hildabrötchen bekannt - bei uns findet ihr weitere Rezepte für die leckeren Plätzchen.


Mehr Rezepte