Low-Carb-Kuchen

Low-Carb-Kuchen: Mandelmehl hat deutlich weniger Kohlenhydrate als die Weizenalternative, und beim Zucker haben wir uns auch etwas einfallen lassen.

Ähnlich lecker
ObstkuchenKuchenTarteLow-Carb-RezepteBackenKuchen ohne ZuckerXylit Rezepte
Zutaten
für Stück
TEIG
  • 200 Gramm Butter
  • 1 Bio-Zitrone
  • 125 Gramm (Erythrit, siehe Warenkunde)
  • 180 Gramm Mandelmehl
  • 20 Gramm Kokosraspeln
  • Salz
  • Fett für die Form
BELAG
  • 350 Gramm Beeren (gemischt, nach Saison z.B. Himbeeren, Erdbeeren, rote Johannisbeeren)
  • 100 Gramm Schlagsahne
  • 0,25 TL Tonkabohnen (gerieben)
  • 200 Gramm Sahnejoghurt
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
FÜR DEN TEIG
  1. Butter schmelzen lassen. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und 1 TL Schale fein abreiben. Butter, Zitronenschale, Erythrit, Mandelmehl, Kokosraspel und 1 Prise Salz mit den Knethaken des Handrührers zu Streuseln verkneten.
  2. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  3. 2⁄3 des Teiges in eine gefettete Springform (Ø 26 cm) geben, mit den Händen zu einem gleichmäßig dicken Boden andrücken. Form auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stellen. Auf die 2. Schiene von unten in den heißen Ofen schieben und den Boden etwa 15–20 Minuten goldbraun backen.
  4. Nach etwa 5 Minuten die restlichen Teigstreusel mit aufs Blech (neben die Form) streuen und fertig backen. Das Blech herausnehmen und den Teigboden und die Streusel abkühlen lassen.
FÜR DEN BELAG
  1. Die Beeren verlesen, eventuell abspülen und große Früchte kleiner schneiden. Sahne und geriebene Tonka­-Bohne steif schlagen und unter den Joghurt heben.
  2. Teigboden aus der Form lösen und auf eine Tortenplatte legen. Die Joghurt­Creme darauf verstreichen, Beeren und Streusel darüberstreuen und servieren.
Tipp!


Warenkunde

Erythrit sieht Zucker sehr ähnlich, hat aber nur etwa 70 Prozent seiner Süßkraft – und keinen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel. Chemisch gehört Erythrit zu den Zuckeralkoholen. Beim Verzehr großer (!) Mengen kann es zu Verdauungsbeschwerden kommen, aber seltener als etwa bei Xylit.

Dieses Rezept ist in Heft 14/2019 erschienen.

Weitere Rezepte
Nachtisch Rezepte

Noch mehr Rezepte