VG-Wort Pixel

Madeleines mit Mandellikör

Madeleines mit Mandellikör
Foto: Thomas Neckermann
Schön knusprig: So muss bei Madeleines die Teigkruste sein. Besonders saftig werden sie, wenn sie zusätzlich in Sirup getaucht werden. Am besten gelingen Madeleines in gefetteten Silikonformen.
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Fettarm, Low Carb, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 135 kcal, Kohlenhydrate: 14 g, Eiweiß: 2 g, Fett: 8 g

Zutaten

Für
24
Stück

Gramm Gramm Butter

Gramm Gramm Zucker

Eier

EL EL Mandellikör (Amaretto oder Orangensaft)

TL TL Meersalz (fein)

Gramm Gramm Mehl

TL TL Backpulver

Gramm Gramm Mandeln (gemahlene, geschälte)

Fett (für die Förmchen)

Puderzucker (zum Bestäuben)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Zucker, Eier, Likör oder Saft und Salz mit den Quirlen des Handrührers verrühren. Mehl und Backpulver sieben und mit den Mandeln mischen. Unterrühren. Nach und nach die flüssige Butter unterrühren. Teig im Kühlschrank mindestens 1 Stunde, noch besser über Nacht, ruhen lassen.
  2. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen. Eine Madeleine-Backform (mit 12 Mulden à 20 ml Inhalt) gut ausfetten und mit Mehl bestäuben. Jeweils 1 gehäuften TL Teig einfüllen. Im vorgeheizten Ofen etwa 10–15 Minuten backen. Die Teigmenge und die Backzeit richtet sich nach der Größe der Mulden in der Backform. Madeleines etwa 5 Minuten abkühlen lassen, dann noch heiß vorsichtig aus den Förmchen lösen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Kurz vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben.
Tipp Madeleines werden besonders saftig, wenn sie zusätzlich mit Sirup getränkt werden. Dafür 100 ml Orangensaft und 100 g Zucker etwa 5 Minuten sprudelnd kochen lassen und über die noch warmen Madeleines träufeln.

Am besten gelingen Madeleines in Silikonformen und in antihaftbeschichteten Schwarzblechformen, die die Hitze besonders gut leiten. Nicht ganz so gut sind die Backergebnisse in Weißblechformen.

Teegebäck: Rezepte aus der BRIGITTE-Versuchsküche

Mehr Rezepte