VG-Wort Pixel

Magenbrot mit Rosenwasser

Magenbrot mit Rosenwasser
Foto: Celia Blum
Das Magenbrot mit Rosenwasser schmeckt durch die vielen winterlichen Gewürze nach Weihnachten! Die Rosenblätter machen das Gebäck optisch perfekt.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 45 Minuten + 3 Stunden kalt stellen

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten

Pro Portion

Energie: 85 kcal, Kohlenhydrate: 16 g, Eiweiß: 2 g, Fett: 2 g

Zutaten

Für
45
Stück

Teig

150

Gramm Gramm brauner Zucker

150

Gramm Gramm Honig

50

Gramm Gramm Orangeat

50

Gramm Gramm Zitronat

470

Gramm Gramm Mehl

100

Gramm Gramm Mandeln (gemahlen)

1

TL TL Weinsteinbackpulver

2

TL TL Natron

30

Gramm Gramm Kakaopulver

0.5

TL TL Zimt (gemahlen)

0.5

TL TL Nelken (gemahlen)

0.25

TL TL Muskat (frisch gerieben)

2

TL TL Rosenwasser

100

Milliliter Milliliter Milch

Mehl (zum Bearbeiten)

Guss und Deko

50

Gramm Gramm Puderzucker

20

Gramm Gramm getrocknete Rosenblüten

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den Teig

  2. 50 ml Wasser, Zucker und Honig in einem kleinen Topf er­wärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Orangeat und Zitronat fein hacken. Mit Mehl, gemahlenen Mandeln, Back­pulver, Natron, Kakaopulver, Gewür­zen, Rosenwasser und Milch in eine Rührschüssel geben. Zucker­-Honig­-Mischung zugeben und alles mit dem Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt für mindestens 3 Stunden kalt stellen.
  3. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen.
  4. Teig auf einer bemehlten Arbeits­fläche etwa 1 cm dick ausrollen. Erst in 2 cm breite Streifen, die Streifen dann in etwa 4–5 cm lange Rauten schneiden. Magenbrote auf 2 mit Backpapier belegte Backbleche legen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene etwa 12 Minuten backen.
  5. Für Guss und Deko

  6. Puderzucker und 2 El Wasser zu einem dünnflüssigen Guss verrühren. Die noch heißen Ma­genbrote mit dem Guss bestreichen und mit Rosenblütenblättern bestreuen. Trocknen und ganz abkühlen lassen.
Tipp In einer luftdicht schließenden Dose mit Butterbrotpapier zwischen den Lagen etwa 5–6 Wochen haltbar.
Warenkunde

Dieses Rezept ist im Plätzchen-Extra in Heft 23/2021 erschienen.