Maisbrot

Mit Mais lässt sich eine ganze Menge zaubern. Für das Maisbrot werden nur wenige Zutaten gebraucht, und lauwarm schmeckt es besonders gut.

Ähnlich lecker
Brot-Rezepte
Zutaten
für Portionen
  • 200 Gramm Maismehl
  • 2 TL Salz
  • 3 EL Rapsöl (kalt gepresst)
  • 1 Würfel Hefe (frisch)
  • 2 TL Zucker
  • 6 EL Milch
  • 400 Gramm Weizenmehl (Type 405)
  • Milliliter Fett (für die Formen)
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
  1. Gramm Maismehl mit Salz, 2 EL Öl und 350 ml kochendem Wasser verrühren. Lauwarm abkühlen lassen. Zerbröckelte Hefe, Zucker und Milch verrühren und zugedeckt 15 Minuten stehen lassen.
  2. Maismehlbrei, angerührte Hefe, restliches Maismehl und Weizenmehl in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig halbieren. Aus jedem Teigstück eine kastenformlange Rolle formen und gegeneinander drehen, dabei kein zusätzliches Mehl für die Hände oder die Arbeitsfläche verwenden. Durch das Drehen des Teiges reißt die Oberfläche beim Backen auf, und es entsteht eine schöne Kruste.
  3. Kastenformen (etwa 20 cm lang) mit Backpapier auslegen oder gut fetten. Teig in die Formen legen und mit restlichem Öl bestreichen. Brote im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 auf der untersten Schiene 40 bis 45 Minuten goldbraun backen. Aus den Formen stürzen und auf einem Gitter abkühlen lassen.
Tipp!

Das Maisbrot schmeckt lauwarm oder eben abgekühlt besonders gut.

Noch mehr Rezepte