VG-Wort Pixel

Maisnudeln mit Tomatensoße

Maisnudeln mit Tomatensoße
Foto: Thomas Neckermann
Getrocknete Tomaten machen diese Tomatensoße besonders aromatisch, in der Pfanne gebratene Petersilie sorgt für eine knusprige Überraschung. Und die Maisnudeln schmecken auch Menschen, die kein Gluten vertragen.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 25 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Vegetarisch, Schnell

Pro Portion

Energie: 575 kcal, Kohlenhydrate: 84 g, Eiweiß: 16 g, Fett: 19 g

Zutaten

Für
2
Portionen
50

Gramm Gramm getrocknete Tomaten (mariniert ohne Öl; aus dem Glas)

1

Dose Dosen Kirschtomaten (geschält; 400 g)

1

EL EL Kapern (abgetropft)

2

EL EL Röstzwiebeln

0.5

Bund Bund glatte Petersilie

1

TL TL Mehl

2

EL EL Sonnenblumenöl

200

Gramm Gramm Spaghetti (glutenfreie Maisnudeln)

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Tabasco

1

TL TL Honig

1.5

EL EL Zitronensaft

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Getrocknete Tomaten abtropfen lassen und fein hacken. Tomaten aus der Dose, getrocknete Tomaten, Kapern und Röstzwiebeln in einem kleinen Topf aufkochen. Bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten ohne Deckel kochen lassen.
  2. Petersilie abspülen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stielen zupfen. Petersilienblätter mit etwas Mehl bestäuben. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Blätter darin knusprig braten. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  3. Die Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest kochen. In ein Sieb gießen und abtropfen lassen.
  4. Die Tomatensoße mit Salz, Pfeffer, Tabasco, Honig und Zitronensaft abschmecken. Nudeln und Tomatensoße anrichten und mit den gebratenen Petersilienblättern bestreut servieren.
Tipp Dieses Gericht ist glutenfrei.