VG-Wort Pixel

Makrelenfilet mit Ramen

Makrelenfilet mit Ramen
Foto: Andrea Thode
Heute entführen wir euch in die japanische Küche mit unserem Makrelenfilet mit Ramen. Der würzig, kräftige Fisch sorgt für ein tolles Geschmackserlebnis! 
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 35 Minuten + Kochzeit: 15 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich

Zutaten

Für
4
Portionen
1

Algenblätter (Kombu-Alge, ca. 15 x 5 cm)

10

Gramm Gramm Flocken (Bonitoflocken, getrocknet und geräuchert)

4

Stück Stück Pak Choi (klein )

150

Gramm Gramm Shiitake-Pilze

30

Gramm Gramm Ingwer

3

Frühlingszwiebeln

1

rote Chili

240

Gramm Gramm Ramen Nudeln

2

Makrelen (oder 4 küchen­fertige Makrelenfilets)

4

EL EL Röstzwiebeln

Zubereitung

  1. Kombu-Alge mit 1,5 l Wasser langsam zum Kochen bringen und einmal sprudelnd aufkochen. Dann die Alge herausnehmen und in Streifen schneiden. Nun die Bonitoflocken zugeben, alles noch einmal aufkochen und beiseitestellen. Das Ganze 5 Minuten ziehen lassen. Danach die Brühe passieren und zurück in den Topf geben.
  2. Pak Choi waschen und klein schneiden. Pilze in Scheiben schneiden. Ingwer schälen und in feine Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln waschen, vom Wurzelansatz befreien und in Ringe schneiden. Chilischote halbieren. Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
  3. Die Filets der Makrele mit einem scharfen Messer ablösen. Danach die Gräten aus dem Filet ziehen. Die Filets in Scheiben schneiden.
  4. Nun Pak Choi, Ingwer, Chili und Pilze im Dashi-Sud für einige Minuten kochen und garen. Danach das gegarte Gemüse und die in Streifen geschnittene Alge zusammen mit den Nudeln anrichten. Die geschnittenen Makrelenfilets darauflegen und alles mit der heißen Brühe übergießen. Zum Schluss Frühlingszwiebeln und Röstzwiebeln darüberstreuen.

Dieses Rezept ist in der BARBARA 53/2021 erschienen.