VG-Wort Pixel

Mandarinen-Safran-Ringe

Mandarinen-Safran-Ringe
Foto: Denise Gorenc
Neues für die Keksdosen! Umhüllt sind die hübschen Ringe von einer eigens hergestellten Mandarinenglasur. Den Teig bereiten wir mit Safran zu – Lecker!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 50 Minuten zzgl. Abkühlzeit

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Raffiniert, Schnell

Pro Portion

Energie: 35 kcal, Kohlenhydrate: 4 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 2 g

Zutaten

Für
30
Stück

Teig

50

Gramm Gramm Butter (weich)

20

Gramm Gramm Puderzucker

3

Safran (Fäden)

1

Ei (Größe S)

80

Gramm Gramm Mehl

5

Gramm Gramm Speisestärke

Glasur & Zuckerhülle

4

Safran (Fäden)

20

Gramm Gramm Zucker

1

Bio-Mandarine

1

EL EL Aprikosen-Fruchtaufstrich (ohne Stücke)

(Außerdem: fester Spritzbeutel mit Lochtülle (Ø 5 mm))

Zubereitung

  1. Für den Teig

  2. Butter, Pu­derzucker und Safranfäden mit den Quirlen des Hand­rührers cremig rühren. Ei kurz unterrühren. Mehl und Stärke mischen, unterheben und den Teig in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.
  3. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech mit etwas Abstand zueinander Ringe mit einem Außen­durchmesser von etwa 4 cm spritzen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) auf der mittleren Schiene in etwa 12 Minuten goldgelb backen. Etwas abkühlen lassen.
  4. Für Glasur und Hülle

  5. Safranfäden fein hacken, mit dem Zucker mischen. Man­darine heiß abspülen, trock­nen, Schale fein abreiben, Saft auspressen. Aprikosen­aufstrich, Mandarinensaft und ­schale in einem kleinen Topf einmal kurz aufkochen.
  6. Teigringe dünn mit der Mandarinenglasur bestrei­chen, dann sofort in der Zucker­-Safran-­Mischung wälzen. Auf einem Kuchen­gitter ganz abkühlen lassen.
Tipp In einer luftdicht-schließenden Dose mit Butterbrotpapier zwischen den Lagen sind die Safran-Ringe etwa 3–4 Wochen haltbar.

Dieses Rezept ist im Plätzchen-Extra in Heft 23/2022 erschienen.