VG-Wort Pixel

Marinierte Kaninchenkeulen auf Rosmarin-Kartoffeln mit Zitronen-Aioli

Marinierte Kaninchenkeulen auf Rosmarin-Kartoffeln mit Zitronen-Aioli
Foto: Matthias Haupt
Kaninchenkeulen und Kartoffeln — gibt es eine bessere Kombination?! Mit selbstgemachter Aioli wird dieses Rezept ein Traum. 
Fertig in 1 Stunde 40 Minuten + 12 Stunden Kaninchenkeulen im Kühlschrank marinieren

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Raffiniert, Vollwertig, Vitaminreich, Gut vorzubereiten

Pro Portion

Energie: 700 kcal, Kohlenhydrate: 31 g, Eiweiß: 60 g, Fett: 37 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Kaninchenkeulen

Zwiebel

Karotte

Gramm Gramm Sellerie (Knollen)

Petersilienwurzel

Lorbeerblatt

Zweig Zweige Thymian

Wacholderbeeren

TL TL Pfefferkörner

EL EL brauner Zucker

Liter Liter Weißweinessig

Liter Liter Weißwein (trocken)

Kaninchenkeule (à ca. 250 Gramm; beim Fleischer vorbestellen, am besten Bio)

Päckchen Päckchen Safran (Safranfäden à 0,1 Gramm)

Salz

EL EL Olivenöl (zum Braten)

Kartoffeln

Kilogramm Kilogramm Kartoffel (aromatisch, z. B. Bio-Linda)

EL EL Olivenöl

Zweig Zweige Rosmarin (klein)

Aioli

Bio-Ei (ganz frisch)

TL TL Dijon-Senf (mittelscharf)

Messersp. Messersp. Cayennepfeffer

Milliliter Milliliter Sonnenblumenöl

Knoblauchzehe

Bio-Zitrone

Prise Prisen Zucker


Zubereitung

  1. Für die Kaninchenkeulen

  2. Zwiebeln abziehen, halbieren und in Spalten schneiden. Möhren, Sellerie und Petersilienwurzel schälen, abspülen und in Stücke oder Scheiben schneiden. Alles mit den Lorbeerblättern, Thymian, Wacholderbeeren, Pfefferkörnern, Zucker, Essig, Wein und 250 ml Wasser aufkochen. Vom Herd nehmen und vollständig abkühlen lassen.
  3. Kaninchenkeulen abspülen, trocken tupfen und mit der Marinade bedeckt 12 Stunden im Kühlschrank marinieren.
  4. Für die Kartoffeln

  5. Die Kartoffeln gründlich abspülen und abbürsten, längs vierteln und in einer Schüssel mit Öl und Salz mischen.
  6. Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.
  7. Keulen aus der Marinade nehmen und trocken tupfen, die Marinade (ohne Gemüse) aufheben. Safranfäden mit den Fingern zerreiben, mit 2 TL Salz mischen. Keulen mit der Salz-Safran-Mischung einreiben und im restlichen Öl in einer Pfanne rundherum etwa 10 Minuten braun anbraten.
  8. Kartoffeln in der Fettpfanne des Backofens verteilen und die Keulen dazwischenlegen. Rosmarin abspülen, trocken schütteln und die Nadeln grob über die Kartoffeln zupfen. Kartoffeln und Keulen im heißen Backofen etwa 45-50 Minuten backen. Dabei die Keulen ab und zu mit der Marinade bestreichen.
  9. Für die Aioli

  10. Ei, Senf und Cayennepfeffer mit dem Stabmixer verrühren. Das Öl in dünnem Strahl unter ständigem Mixen langsam dazugießen. Knoblauch abziehen, zerdrücken und unterrühren.
  11. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Mayonnaise mit Zitronenschale und -saft, Salz und Zucker abschmecken und bis zum Servieren kalt stellen.
  12. Kaninchenkeulen und Rosmarin-Kartoffeln anrichten und die Aioli dazu servieren.
Tipp Dazu passt Friséesalat mit Vinaigrette.

Dieses Rezept ist in Heft 22/2017 erschienen.

Hier findet ihr weitere leckere Rezepte für Braten. Und hier haben wir noch mehr Kartoffel-Rezepte für euch.


Mehr Rezepte