VG-Wort Pixel

Marokkanischer Bulgur-Salat

Marokkanischer Bulgur-Salat
Foto: Thomas Neckermann
Ein Bulgursalat ist immer eine feine Sache fürs Partybuffet: Die vorgekochte Weizenschrot ist schnell gekocht und verträgt sich prima mit Gemüse aller Art. Wer's pikant mag, schmeckt den Salat mit Harissa ab!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Low Carb, ohne Alkohol, Schnell, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 310 kcal, Kohlenhydrate: 32 g, Eiweiß: 10 g, Fett: 15 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Zwiebel

EL EL Olivenöl

Gramm Gramm Bulgur (vorgekochter geschroteter Weizen)

Milliliter Milliliter Gemüsebrühe (evtl. mehr)

EL EL Tomatenmark (evtl. auch scharfes Tomatenmark, siehe Tipp)

rote Paprika

Gramm Gramm Kirschtomate

Gramm Gramm Salatgurke

Zitrone

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Gramm Gramm Feta

TL TL Ras el-Hanout (evtl.)

Stängel Stängel glatte Petersilie


Zubereitung

  1. Die Zwiebel abziehen und fein würfeln. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel und den Bulgur darin leicht andünsten. Heiße Brühe und das Tomatenmark dazugeben, gut unterrühren und im geschlossenen Topf etwa 10 Minuten quellen lassen. Den Topf von der Kochstelle nehmen und den Bulgur abkühlen lassen.
  2. Inzwischen die Paprika vierteln und die Kerne und die hellen Trennwände entfernen. Paprika abspülen und in Stücke schneiden. Tomaten abspülen, trocken reiben und halbieren. Die Gurke eventuell schälen und in Würfel schneiden.
  3. Den Zitronensaft auspressen, mit dem restlichen Öl zu einem Dressing verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Dressing unter den leicht abgekühlten Bulgur ziehen.
  4. Den Feta grob mit den Händen zerbröckeln. Gemüse und den zerbröckelten Feta unter den Bulgur-Salat mischen und alles mit Salz, Pfeffer und Ras-el-Hanout würzen. Petersilie abspülen, trocken schütteln und die Blätter grob hacken oder zupfen. Über den Salat streuen und servieren.
Tipp Einen besonders würzigen Geschmack bekommt der Salat, wenn man zusammen mit dem Tomatenmark etwas Harissa unterrrührt.

Mehr Rezepte