VG-Wort Pixel

Maronenknödel mit Rote-Bete-Soße

maronenknoedel-fs.jpg
Foto: Sebastian Happe Sinémus
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 25 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Vegan, ohne Alkohol, Vegetarisch, Schnell

Pro Portion


Zutaten

Für
2
Portionen

Scheibe Scheiben Toastbrot

Gramm Gramm Maronen

Bund Bund Schnittlauch

EL EL Kartoffelmehl

EL EL Kichererbsenmehl

EL EL Röstzwiebeln

EL EL Aceto Balsamico

Zwiebel

Gramm Gramm Tofu (geräuchert)

Zweig Zweige Thymian

EL EL Öl

Milliliter Milliliter Sojamilch (ungesüßt)

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Muskat

Knolle Knollen Rote Bete (gekocht und vakuumiert)

Milliliter Milliliter Rapsöl (kaltgepresst)

Milliliter Milliliter Wasser

Salz

Prise Prisen Zucker

EL EL Rotweinessig

Salbei

EL EL Margarine (oder 2 EL Öl)

Kalamata Oliven


Zubereitung

  1. Als erstes einen ausreichend großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, salzen.
  2. Währenddessen Toast in etwa 1 x 1 cm große Würfel schneiden, Maronen mit der Messerseite andrücken und grob hacken.
  3. Schnittlauch in feine Ringe schneiden. Alles zusammen mit den Mehlsorten, Röstzwiebeln und Essig in eine Schüssel geben.
  4. Zwiebeln und Tofu fein würfeln. Thymian vom Zweig streifen und fein hacken. Tofuwürfel in einer beschichteten Pfanne im Öl knusprig anbraten, Zwiebeln dazugeben und glasig dünsten. Thymian und Sojamilch untermengen und einmal aufkochen. Die heiße Mischung zu den restlichen Zutaten in die Schüssel geben und gut vermischen. Mit Salz, Muskat und frischem Pfeffer abschmecken. Mit angefeuchteten Händen (eine kleine Schüssel mit kaltem Wasser bereitstellen) kleine Knödel formen und im heißen Wasser etwa 10 Minuten auf sehr kleiner Flamme mehr ziehen als kochen lassen.
  5. Alle Zutaten für die Sauce im Mixer oder mit dem Pürierstab sämig pürieren und lecker abschmecken.
  6. Salbeiblätter grob schneiden, zusammen mit den Knödeln in einer beschichteten Pfanne mit Margarine leicht knusprig anbraten. Oliven dazugeben und kurz erwärmen. Mit der Rote-Bete-Sauce servieren.
Tipp Ein Rezept von Josita Hartanto aus „Vegan schnell schnell“.

Mehr Rezepte