VG-Wort Pixel

Marzipan-Pralinen

Marzipan-Pralinen
Foto: Thomas Neckermann
Aus diesen Marzipan-Pralinen wird ein Adventskalender: Jede Praline in eine kleine Box packen und verschenken. Oder einfach selbst jeden Tag genießen.
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, ohne Alkohol, Raffiniert

Pro Portion

Energie: 130 kcal, Kohlenhydrate: 10 g, Eiweiß: 3 g, Fett: 9 g

Zutaten

Für
24
Portionen

getrocknete Feige (15 g)

EL EL Pekannüsse (10 g)

Gramm Gramm kandierter Ingwer

Gramm Gramm Mandel (gemahlen)

Gramm Gramm Puderzucker

EL EL Likör 43 (oder 6 EL Zitronensaft verrührt mit 1 TL Vanillepaste)

TL TL Kakaonibs

TL TL Kokosraspeln

EL EL Haselnusskrokant

TL TL Zimt (gemahlen)

TL TL Pistazien (gehackt)

Beutel Beutel Kuchenglasur (dunkel, 125 g)

Gramm Gramm weiße Kuvertüre

Zuckerschrift (rot)

Pistazien (gehackt, zum Bestreuen)

Pekannüsse (zum Bestreuen)

Krokantflocken (zum Bestreuen)

Kokosraspeln (zum Bestreuen)


Zubereitung

  1. Feigen, Pekannüsse und kandierten Ingwer jeweils getrennt sehr fein hacken.
  2. Mandeln, Puderzucker und Likör mischen und mit den Händen zu einer Marzipanmasse verkneten (nicht zu lange, sonst wird sie ölig). Dann in 4 gleiche Portionen teilen.
  3. Eine Portion mit Kakao-Nibs und Kokosraspeln verkneten, die zweite mit Feigen und Pekannüssen, die dritte mit Krokant und Zimt und die letzte Portion mit Ingwer und Pistazien. Dabei jeweils nicht zu lange kneten, da sich sonst das Fett von den Mandeln trennt.
  4. Jede Marzipansorte zu einem Rechteck (etwa 6 x 9 cm) formen und in 6 Quadrate von etwa 3 cm Seitenlänge schneiden.
  5. Kuchenglasur in eine kleine Metallschüssel geben, im warmem Wasserbad schmelzen. Marzipanwürfel in die Glasur tauchen, mit 2 Gabeln herausnehmen, etwas abtropfen lassen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Glasur fest werden lassen.
  6. Weiße Kuvertüre hacken und in einen Einwegspritzbeutel geben, Beutel fest verschließen. Kuvertüre im heißen Wasserbad schmelzen lassen. Die Spitze vom Beutel knapp abschneiden, Marzipanwürfel mit Zahlen von 1 bis 23 beschriften. Den letzten Würfel für den 24. Dezember eventuell mit roter Zuckerschrift verzieren.
  7. Alles fest werden lassen. Wer mag, kann die Würfel noch mit gehackten Pistazien, Pekannüssen, Krokant und Kokosrapseln bestreuen.
Tipp Die Marzipan-Pralinen sind ca. 4 Wochen haltbar.

Dieses Rezept ist in Heft 25/2018 erschienen.


Mehr Rezepte