VG-Wort Pixel

Mascarpone-Eis

Mascarpone-Eis
Foto: Thomas Neckermann
Das Mascarpone-Eis könnt ihr auch schon eine oder zwei Wochen vor Ostern vorbereiten und im Tiefkühler aufbewahren. Vorm Servieren unbedingt antauen lassen!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Vegetarisch, Schnell

Pro Portion

Energie: 475 kcal, Kohlenhydrate: 36 g, Eiweiß: 6 g, Fett: 34 g

Zutaten

Für
16
Portionen

Gramm Gramm Butter (weich)

Gramm Gramm Zucker

Eigelb (ganz frisch)

Limette

Gramm Gramm Mascarpone

Paket Pakete Zitronat (100 g)

Gramm Gramm Schlagsahne

Gramm Gramm Cantuccini (ital. Mandelgebäck)


Zubereitung

  1. Butter, Zucker und Eigelb mit den Quirlen des Handrührers hell und cremig schlagen. Die Eier sollten unbedingt ganz frisch sein, weil das Eigelb im Eis nicht gar ist, sondern roh bleibt. Die Limetten heiß abspülen, trocken reiben und die Schale von 2 Limetten fein abreiben. Den Saft aller Limetten auspressen und zusammen mit der Mascarpone und der Limettenschale unter die Butter-Zucker-Mischung rühren. Das Zitronat fein hacken und ebenfalls unterrühren. Sahne steif schlagen und unterheben.
  2. Eine Kastenform (Inhalt 1,5 l) mit Frischhaltefolie auslegen. Gut 2/3 der Kekse der Länge nach mit einem scharfen Messer halbieren. Rest für die Deko fein hacken.
  3. Den Boden der Kastenform mit Mascarpone-Creme knapp 1 cm dick füllen und mit einer Schicht Keksen belegen. Creme und Kekse abwechselnd in die Form füllen und mit einer Schicht Creme enden. Die Form für mindestens 3-4 Stunden in den Tiefkühler stellen.
  4. Etwa 1/2 Stunde vorm Servieren aus dem Gefrierfach nehmen, aus der Form stürzen und antauen lassen. Vor dem Servieren mit den gehackten Keksen bestreuen.
Tipp Dieses Dessert kann vorbereitet werden (1-2 Wochen vorher) und wartet gut verpackt im Tiefkühler auf seinen Auftritt. Vorm Servieren unbedingt antauen lassen.

Köstliche Osterrezepte für alle Festtage

Mehr Rezepte