Matjes mit grünen Bohnen und Speck

Dieser Rezept-Klassiker wird von Marion Heidegger präsentiert. Sie zeigt, wie man in nur einer halben Stunde den perfekten Matjes mit Bohnen und Speck zaubert.

Zutaten

Portionen

  • 3 Matjesfilets
  • 300 Gramm Bohnen (grüne)
  • Salz
  • 2 Schalotten
  • 4 Stängel Petersilie (glatt)
  • 2 Stängel Bohnenkraut (ersatzweise 1 TL getrocknetes Bohnenkraut)
  • 100 Gramm Speck (am besten Bio)
  • 2 EL Butter
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

2 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Matjesfilets eventuell in eine Schüssel mit kaltem Wasser legen und je nach Salzgehalt 30–45 Minuten wässern. Danach die Filets mit Küchenkrepp gut trocken tupfen.
  2. Von den Bohnen die Enden am besten mit einer Schere abschneiden. Bohnen abspülen und in kochendem Salzwasser 6–8 Minuten bissfest garen. Abgießen, kurz kalt abspülen und abtropfen lassen.
  3. Inzwischen die Schalotten abziehen und fein würfeln. Frische Kräuter abspülen und trocken schütteln. Die Blättchen abzupfen und fein hacken.
  4. Speckwürfel ohne Fett in eine beschichtete Pfanne geben und bei mittlerer bis starker Hitze hellbraun braten. 1 EL Butter und die Schalotten dazugeben und bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Restliche Butter und Kräuter dazugeben. Die Bohnen untermischen und bei gleicher Hitze 2–3 Minuten mit- braten. Mit Salz und Pfeffer würzen und zum Matjes servieren.

Tipp!

Grundsätzlich muss Matjes nicht gewässert werden. Wer die Filets aber zu salzig findet, kann sie einige Zeit in kaltes Wasser legen, das mildert den Geschmack.

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!