VG-Wort Pixel

Meerrettich-Gremolata-Suppe mit gegrilltem Flanksteak

Meerrettich-Gremolata-Suppe mit gegrilltem Flanksteak
Foto: Christian Lohfink
Die würzige Meerrettich-Gremolata-Suppe ist, da kalt serviert, ein erfrischender Genuss. Als zusätzlichen Leckerbissen gibt's gegrilltes Flanksteak.
Fertig in 40 Minuten + Kühlzeit

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Raffiniert

Zutaten

Für
4
Portionen

Gramm Gramm Kartoffeln (mehlig)

Gramm Gramm Zwiebeln

Bio-Zitrone (klein)

Bund Bund glatte Petersilie

Bund Bund Basilikum

Gramm Gramm Meerrettich (frisch)

Milliliter Milliliter Rinderbrühe

Milliliter Milliliter Buttermilch

Salz, Pfeffer

Gramm Gramm (Flanksteak)

Olivenöl

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Kartoffeln und Zwiebeln schälen und klein würfeln, Zitrone heiß waschen, abtrocknen und mit dem Sparschäler drei Streifen Haut abziehen, restliche Haut fein abreiben, Petersilien- und Basilikumblätter grob hacken, Meerrettich schälen und fein reiben.
  2. Zwiebeln, Brühe, Kartoffeln und Zitronenstreifen aufkochen, zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln lassen. Danach fein pürieren. Abkühlen lassen. Nun Meerrettich, Buttermilch und Kräuter dazugeben und alles noch mal pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  3. Flank gut mit Salz und Pfeffer und mit etwas Olivenöl einreiben, bei direkter starker Hitze auf dem Grill oder in der Grillpfanne 3–4 Minuten pro Seite grillen, anschließend 2 Minuten in Alufolie gewickelt ruhen lassen.
  4. Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf die Teller verteilen, Flank in dünne Streifen schneiden und mit etwas Zitronenabrieb und frischen Kräutern zur Suppe geben.

Dieses Rezept ist in der BARBARA 47/2020 erschienen.


Mehr Rezepte