VG-Wort Pixel

Meerrettich-Mousse mit marinierter roter Bete

Bei dieser Vorspeise kommen wir nicht ins Trudeln: Mousse, rote Bete und Vinaigrette werden einen Tag vorher zubereitet, ruhen über Nacht und brauchen nur noch ein paar Handgriffe für den großen Auftritt. Zum Rezept: Meerrettich-Mousse mit marinierter roter Bete
Foto: Thomas Neckermann
Bei dieser Vorspeise kommen wir nicht ins Trudeln: Mousse, rote Bete und Vinaigrette werden einen Tag vorher zubereitet, ruhen über Nacht und brauchen nur noch ein paar Handgriffe für den großen Auftritt. 
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Low Carb, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 330 kcal, Kohlenhydrate: 12 g, Eiweiß: 8 g, Fett: 29 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Für das Meerrettich-Mousse:

Blatt Blätter weiße Gelatine

Gramm Gramm Meerrettich (frisch)

Gramm Gramm Crème fraîche

Salz

EL EL Zitronensaft

Gramm Gramm Schlagsahne

Für den Rote-Bete-Salat:

Gramm Gramm Rote Bete (küchenfertig im Vakuumpack)

Milliliter Milliliter Gemüsebrühe

Lorbeerblatt

EL EL Essig (mild)

Für die Vinaigrette:

TL TL Korianderkörner

TL TL Hagebuttenkonfitüre (Reformhaus; ersatzweise Johannisbeergelee)

EL EL Himbeeressig

Pfeffer (frisch gemahlen)

EL EL Nussöl (gut, z. B. Wal- oder Haselnuss)

EL EL Sonnenblumenöl

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für die Meerrettich-Mousse:

  2. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Meerrettich dünn schälen und die Stange fein raspeln. Meerrettichraspel und Crème fraîche verrühren und mit Salz und Zitronensaft kräftig abschmecken. Gelatine gut ausdrücken und die Blätter in einem Topf bei kleiner Hitze langsam auflösen. Etwas von der Meerrettichcreme unter die flüssige Gelatine rühren. Diese Mischung dann zügig unter die restliche Meerrettichcreme rühren und kurze Zeit in den Kühlschrank stellen.
  3. Sahne steif schlagen. Sobald die Meerrettichcreme anfängt, fest zu werden, die Sahne mit einem Schneebesen unterheben. Die Mousse in eine flache, eckige und mit Frischhaltefolie ausgelegte Form füllen. Gut abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  4. Für den Rote-Bete-Salat:

  5. Die rote Bete in Scheiben schneiden. Brühe erhitzen und mit Lorbeer und Essig mischen. Rote-Bete-Scheiben in dem Sud über Nacht marinieren.
  6. Für die Vinaigrette:

  7. Korianderkörner in einem Mörser fein zerdrücken und mit Hagebuttenkonfitüre, Essig, Salz und Pfeffer verrühren. Beide Öle mit dem Schneebesen langsam darunterschlagen. 100 ml Wasser unterrühren und gut verschlossen über Nacht kalt stellen.
  8. Zum Servieren rote Bete aus der Marinade nehmen, mit der Vinaigrette mischen. Die Meerrettich-Mousse aus der Form stürzen und in 2 bis 3 cm große Rauten schneiden. Den Rote-Bete-Salat nochmals abschmecken und mit der Mousse auf Portionstellern anrichten.
Tipp Dazu: Nussbrot

Weihnachtsessen zum Vorbereiten

Mehr Rezepte