VG-Wort Pixel

Melonen-Margarita

Melonen-Margarita neben anderen Sommer-Cocktails
Foto: Thomas Neckermann
Wir machen den Drink im Mixer - so verbinden sich die Zutaten optimal. Zerstoßenes Eis sorgt für die richtige Temperatur
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 20 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Schnell, Fettarm, Low Carb, Kalorienarm

Pro Portion

Energie: 170 kcal, Kohlenhydrate: 25 g, Eiweiß: 1 g,

Zutaten

Für
4
Gläser

Gramm Gramm Galiamelonen (oder andere grüne fleischige Melone)

Limetten

Blatt Blätter Basilikum

EL EL Agavendicksaft (oder Rohrzucker-Bar-Sirup)

Milliliter Milliliter Tequila

EL EL Eis (zerstoßen)

Salz (für den Glasrand)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Die Melone halbieren, die Kerne mit einem Löffel herauslösen und mit einem Kugelausstecher etwa 12 Kugeln aus dem Fruchtfleisch stechen. Jeweils 3 Melonenkugeln auf 4 Holzspieße stecken und beiseitestellen. Die Limetten halbieren und 50 ml Saft auspressen.
  2. Die Basilikumblätter abspülen und trocken tupfen.
  3. Das restliche Melonenfruchtfleisch schälen, grob würfeln und zusammen mit dem Limettensaft, Basilikum, Agavendicksaft und Tequila in einem Mixer fein pürieren. Eventuell durch ein feines Sieb gießen. Das zerstoßene Eis unterrühren.
  4. Etwas Salz auf eine Untertasse geben. Die Ränder der Margarita-Gläser mit einer Limettenspalte anfeuchten und den Glasrand in das Salz drücken. Überschüssiges Salz von den Glasrändern vorsichtig abklopfen.
  5. Die Margarita-Mischung in die Gläser füllen und mit je einem Melonenspieß garnieren. Sofort servieren.
Tipp Wenn es alkoholfrei sein soll, den Tequila durch Mineralwasser ersetzen.

Leckere Alternativen zur Melone sind zum Beispiel Erdbeeren oder Himbeeren.
Warenkunde Die drei klassischen Margarita-Zutaten sind Tequila, Limettensaft und Orangenlikör ("Triple sec"). Letzteren haben wir durch Agavendicksaft/Bar-Sirup ersetzt – so bekommt der Drink etwas weniger "Umdrehungen".