Mini-Frikadellen mit Gurken-Häckerle

Wir haben Mini-Frikadellen gemacht – die sind quasi wie deutsche Tapas, ganz schön raffiniert und absolut partytauglich!

Ähnlich lecker
Frikadellen selber machen: Das beste RezeptPartyrezepteFingerfoodSnacksBuffetPartybuffetSilvesterrezepte
Zutaten
für Stück
BULETTEN
  • 1 Brötchen (vom Vortag)
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Butter
  • 2 Sardellenfilets (Glas)
  • 500 Gramm Hackfleisch (gemischt, am besten Bio)
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 TL Senf (mittelscharf)
  • Paprikapulver edelsüß
  • 1 Bio-Ei
  • 3 TL Butterschmalz (zum Braten)
GURKEN-HÄCKERLE
  • 150 Gramm Senfgurke (aus dem Glas)
  • 2 EL Röstzwiebeln
  • 1 TL Senf (mittelscharf)
  • 1 Beet Shiso (rote Shiso-Kresse)
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
FÜR DIE BULETTEN
  1. Brötchen mindestens 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Eventuell eine Untertasse darauflegen, damit es nicht aufschwimmt.
  2. Zwiebel abziehen und fein würfeln. Butter in einer Pfanne erhitzen, Zwiebelwürfel darin bei kleiner Hitze glasig dünsten. Abkühlen lassen.
  3. Brötchen gut ausdrücken, mit den Händen fein zerpflücken. Sardellenfilets abtropfen lassen und fein hacken.
  4. Brötchen, Zwiebel, Hackfleisch, Sardellenfilets, Salz, Pfeffer, Senf, Paprika und Ei mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Fleischteig verkneten und abschmecken. Mit angefeuchteten Händen etwa 36 kleine Buletten daraus formen.
  5. Etwas Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, die Buletten darin in 3 Portionen von jeder Seite etwa 4–5 Minuten bei mittlerer Hitze braun braten, die Buletten sollten ganz durchgebraten sein. Herausnehmen.
FÜRS GURKEN­HÄCKERLE
  1. Gurken gut abtropfen lassen (etwas Gurkenwasser aufheben) und fein würfeln oder hacken. Zwiebeln in einen Beutel geben und etwas zerbröseln. 2 EL Gurkenwasser und Senf verrühren und mit den Gurken und den Röstzwiebeln mischen.
  2. Buletten und Häckerle auf kleinen Portionstellern an­ richten. Kresse vom Beet schneiden, darüberstreuen und servieren.
Tipp!

Die Röstzwiebeln erst kurz vor dem Servieren unter das Häckerle rühren, damit sie nicht zu weich werden.

Dazu: Zwiebelbaguette

Dieses Rezept ist in Heft 1/2020 erschienen.

Weitere Rezepte
Deutsche Rezepte

Noch mehr Rezepte