VG-Wort Pixel

Mini-Pekan-Brownies

Mini-Pekan-Brownies
Foto: Thomas Neckermann
Der Brownie ist eine amerikanische Erfindung mit wenig Mehl, dafür viel Schokolade (bei uns Zartbitter), Zucker und Butter. Zum Fest bringen wir ihn in Küchleinform
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 10 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Gut vorzubereiten

Pro Portion

Energie: 90 kcal, Kohlenhydrate: 6 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 7 g

Zutaten

Für
45
Portionen

Teig

Gramm Gramm Zartbitterkuvertüre

Gramm Gramm Pekannüsse

Gramm Gramm Butter

Gramm Gramm brauner Zucker

Salz

TL TL Vanillepulver

Bio-Ei

Gramm Gramm Mehl

gestrichener TL gestrichene TL Weinsteinbackpulver

Deko

Gramm Gramm Zartbitterkuvertüre

Stück Stück Pekannüsse (schöne Hälften zum Verziehen)


Zubereitung

  1. Für den Teig:

  2. Kuvertüre hacken, in einer kleinen Metallschüssel in einem warmen Wasserbad schmelzen. Pekannüsse fein mahlen. Butter, Zucker, Salz und Vanillepulver in der Küchenmaschine cremig aufschlagen. Eier nacheinander unterrühren. Flüssige Kuvertüre dazugeben, dann gemahlene Nüsse, Mehl und Backpulver mischen und unterrühren.
  3. Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  4. Teig in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und etwa 2/3 hoch in Mini-Cannelé- Förmchen aus Silikon (siehe Info) spritzen.
  5. Die Brownies im heißen Ofen etwa 15 Minuten backen, herausnehmen und zunächst in der Form etwas abkühlen lassen. Brownies dann aus den Förmchen stürzen und vollständig auskühlen lassen.
  6. Für die Deko:

  7. Kuvertüre hacken, 2/3 davon in einer kleinen Metallschüssel im heißen Wasserbad schmelzen. Restliche Kuvertüre dazugeben und in der flüssigen Kuvertüre unter Rühren schmelzen lassen. Pekannusshälften längs halbieren.
  8. Die Brownies mit etwas geschmolzener Schokolade überziehen und mit einem Pekannussviertel belegen. Trocknen lassen.
Tipp Die Mini-Brownies halten sich in einer gut schließenden Dose kühl und trocken gelagert etwa 2 Wochen.
Warenkunde Mini-Cannelé-Förmchen aus Silikon gibt es u. a. von Mastrad oder Levivo (à 24 Mulden; z. B. bei www.amazon.de). Oder Sie backen die Brownies in Mini-Muffinförmchen. Dafür die Mulden am besten vorher mit Papierförmchen auslegen.

Mehr Rezepte