VG-Wort Pixel

Minz-Schoko-Kugeln

Minz-Schoko-Kugeln
Foto: Andrea Thode
Für den Minzgeschmack sorgen Minzpastillen, eingehüllt werden die Kugeln mit Puderzuckerschnee – die Zutaten reichen für ein volles Kugellager.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 20 Minuten ohne Wartezeit

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten

Zutaten

Für
10
Stück
50

Gramm Gramm Butter

100

Gramm Gramm Zartbitterkuvertüre

15

Gramm Gramm (Minzpastillen)

60

Gramm Gramm Zucker (fein)

1

Prise Prisen Salz

1

TL TL Zimt (gemahlen)

1

Ei (Kl. M)

1

Eigelb

15

Gramm Gramm Kakaopulver

100

Gramm Gramm Mehl

0.5

TL TL Backpulver

100

Gramm Gramm Puderzucker

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Butter und Kuvertüre in einem Topf bei niedriger Temperatur schmelzen, dann in einer Rührschüssel abkühlen lassen. Minzpastillen im Mörser fein zerstoßen.
  2. Die Schokoladenmasse mit den Rührhaken kurz cremig schlagen. Zucker, eine Prise Salz, Zimt, Ei und Eigelb ca. 1/2 Minute unterschlagen.
  3. Minzpastillen, Kakao, Mehl und Backpulver vermischen und zur Schokomasse geben. Mit den Knethaken zu einem weichen Teig kneten. Auf einen Bogen Frischhaltefolie geben, einschlagen und zu einer Rolle formen. Für ca. 3 Stunden kalt stellen.
  4. Backofen auf 160 °C Ober-/ Unterhitze (140 °C Umluft) vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen.
  5. Den Teig aus der Folie wickeln, in 1,5 cm breite Scheiben schnei- den und diese zu Kugeln rollen. Die Kugeln in einem tiefen Teller mit Puderzucker wälzen. Mit etwas Abstand zueinander aufs Blech legen und auf mittlerer Schiene ca. 13 Minuten backen.

Dieses Rezept ist in der BARBARA 41/2019 erschienen.