VG-Wort Pixel

Miso-Suppe mit Tofu

misosuppe-mit-tofu.jpg
Foto: Thomas Neckermann
Heute gibt es Tofu, asiatisch abgeschmeckt mit Chili, Miso und Sojasoße: leicht, gemüsig und modern.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 20 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kinderrezept, ohne Alkohol, Schnell

Pro Portion

Energie: 390 kcal, Kohlenhydrate: 49 g, Eiweiß: 19 g, Fett: 13 g

Zutaten

Für
2
Portionen

Gramm Gramm Ramen Nudeln (oder feine Spaghetti)

Gramm Gramm Tofu

EL EL Öl

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

rote Zwiebel

Karotte

Kartoffel

Chili

Liter Liter Hühnerbrühe

Gramm Gramm Miso

EL EL Sojasauce

Lauchzwiebeln

Blatt Blätter Seetang (Nori-Blätter; Asia-Laden)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen, unter kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Den Tofu würfeln und im heißen Öl in einer Pfanne rundherum hellbraun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen und aus der Pfanne nehmen.
  2. Zwiebel abziehen, halbieren und in halbe Ringe schneiden. Möhre schälen und in Stifte schneiden. Kartoffel schälen, abspülen und in dünne Scheiben schneiden.
  3. Gemüse und Kartoffeln in die Pfanne geben und etwa 3 Minuten unter Rühren braten. Die Chilischoten halbieren, weiße Kerne entfernen und die Schote fein hacken. Chili, Hühnerbrühe und Miso-Paste in die Pfanne geben. Aufkochen, dann den Tofu und die Sojasoße dazugeben. Alles etwa 5 Minuten kochen lassen.
  4. Die Lauchzwiebeln putzen, abspülen und in feine Ringe schneiden. Miso-Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eventuell den Seetang in einer Pfanne kurz anrösten und in feine Streifen schneiden. Die Nudeln auf 2 Suppenschalen verteilen und mit der heißen Brühe aufgießen, die Lauchzwiebelringe und eventuell die Noriblätter-Streifen darüber streuen.
Tipp Eine weitere leckere asiatische Nudelsuppe ist Ramen.

Mehr Rezepte